CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 245 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 245/2014 vom 11.08.2014 | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen Juli 2014


1. Gremien und Wahlen

Professor Dr. MARKUS SAUR ist zum Dekan der Theologischen Fakultät gewählt worden. Zur ersten Prodekanin wurde Professorin Dr. UTA POHL-PATALONG gewählt, zum zweiten Prodekan Professor Dr. ANDREAS MÜLLER.

Professor Dr. FLORIAN BECKER ist zum Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Prodekan wurde Professor Dr. RUDOLF MEYER-PRITZL gewählt, zur zweiten Prodekanin Professorin Dr. KERSTIN ODENDAHL.

Professor Dr. ACHIM WALTER ist zum Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Prodekan wurde Professor Dr. CHRISTIAN MARTIN gewählt, zum zweiten Prodekan Professor HORST RAFF, Ph.D.

Professor Dr. ULRICH STEPHANI ist zum Dekan der Medizinischen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Prodekan wurde Professor Dr. THOMAS SCHWARZ gewählt, zum zweiten Prodekan Professor Dr. CHRISTOPH RÖCKEN.

Professor Dr. THORSTEN BURKHARD ist zum Dekan der Philosophischen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Stellvertreter wurde Professor Dr. MICHAEL DÜRING gewählt, zum zweiten Stellvertreter Professor Dr. JOHN PETERSON.

Professor Dr. WOLFGANG J. DUSCHL ist als Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wiedergewählt worden. Zur ersten Prodekanin, Bereich Forschung, wurde Professorin Dr. NATASCHA OPPELT gewählt, zum zweiten Prodekan, Bereich Studium, Professor Dr. AXEL SCHEIDIG.

Professor Dr. EBERHARD HARTUNG ist zum Dekan der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Stellvertreter wurde Professor Professor h.c. Dr. Dr. h.c. RAINER HORN gewählt, zum zweiten Stellvertreter Professor Dr. JOACHIM KRIETER.

Professor Dr.-Ing. ECKHARDT QUANDT ist zum Dekan der Technischen Fakultät gewählt worden. Zum ersten Prodekan wurde Professor Dr. DIRK NOWOTKA gewählt, zum zweiten Prodekan Professor Dr. HERMANN KOHLSTEDT.

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professor Dr. CHRISTOPH KALETA, Friedrich-Schiller-Universität Jena, hat einen Ruf auf eine W2-Professur für Medizinische Systembiologie an der Medizinischen Fakultät erhalten.

Professor Dr. SEBASTIAN HESS, Universität Uppsala (Schweden), hat einen Ruf auf eine W2-Professur für Ökonomie der Milch- und Ernährungswirtschaft an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät erhalten.

Dr. DANIELA DOMEISEN, Institut für Meereskunde Hamburg, hat einen Ruf auf eine W1-Professur für Meteorologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

PD Dr. ANDRÉ MUNZINGER, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat den Ruf auf die W3-Professur für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik angenommen. Amtsantritt ist voraussichtlich der 1. Oktober.

Dr. FRANK MEISEL, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, hat den Ruf auf die W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Supply Chain Management angenommen. Amtsantritt ist der 1. September.

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Professorin Dr. TINA TREUDE, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat einen Ruf der UCLA in Kalifornien (USA) erhalten und angenommen. Treude verlässt die CAU mit Ablauf des 30.09.2014.

4. Außerplanmäßige Professuren

PD Dr. DANIELA WESCH, Institut für Immunologie, hat auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät den Titel „Außerplanmäßige Professorin“ erhalten.

5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

PD Dr. CHRISTIAN J. MEHL, Mitarbeiter der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde, hat bei der Vergabe des 2012/2013 Camlog Research Awards im Juli 2014 in Valencia, Spanien, den mit 6.000 Euro dotierten zweiten Preis gewonnen. Die prämierte und im hochrangigen Journal "Clinical Oral Implants Research" publizierte Studie "Impact of vertical loading on the implant-bone interface" untersuchte im Tierversuch am Minischwein, ob der Verbund zwischen Zahn-Implantat und Knochen durch starke vertikale Impulse, wie sie zum Beispiel bei der Abnahme einer auf dem Implantat zementierten Krone entstehen, beschädigt wird. Eine wichtige Erkenntnis dieser Studie war, dass der Knochen überraschenderweise durch die Belastung verstärkt aufgebaut wurde und keine Schädigungen des Verbundes zwischen Knochen und Implantat nachweisbar waren.

PD Dr. CHRISTIAN SCHEM, Oberarzt an der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, und Privatdozent an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), ist auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Berlin bereits zum zweiten Mal nach 2012 mit dem Wissenschaftspreis der Gesellschaft ausgezeichnet worden. Die Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V. (DGS) engagiert sich seit 1981 für die Brustgesundheit von Frauen. Ihre Ziele sind die Erforschung, Lehre und Wissensvermittlung über die normalen und gestörten Funktionen der weiblichen Brust. Mit seiner Arbeitsgruppe wurde Dr. Schem in Kooperation mit der Sektion für Biomedizinische Bildgebung der Klinik für Diagnostische Radiologie (Professor Claus-Christian Glüer) für die umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten zu einem neuen wirkstoffgekoppelten Bisphosphonat ausgezeichnet. Die Forschungsgruppe konnte nachweisen, dass durch die Behandlung die Knochenresorption (Knochenabbau) gehemmt werden kann, ohne dass die Knochenneubildung negativ beeinflusst wird.

Dr. ANJA FRANKE-SCHWENK, Collegium Philosophicum der Christian Albrechts-Universität zu Kiel, ist Teil eines fünfköpfigen Teams, welches die diesjährige Förderung des „Forums Junge Wissenschaft“ der Akademie der Wissenschaften in Hamburg erhält. Gemeinsam mit Dr. Elena Kropatcheva, Dr. Daniela Pisoiu und Dr. Sebastian Schiek vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg sowie Klaus Michael Reininger vom Institut für Psychologie der Universität Hamburg konnte sie die Jury mit Konferenzkonzepten zu zeitgenössischen Protestbewegungen im euroasiatischen Raum überzeugen. Ziel des Förderprogramms „Forum Junge Wissenschaft“ ist es, Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen bereits in einem frühen Stadium ihrer Laufbahn zur Zusammenarbeit über die Fächergrenzen hinweg anzuregen. Die Tagung fand bereits zum vierten Mal statt und war in diesem Jahr mit insgesamt 12.000 Euro dotiert.

6. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

JONAS WOLFF, Forschungsbereich Spezielle Zoologie, hat für sein Paper „The Great Silk Alternative: Multiple Co-Evolution of Web Loss and Sticky Hairs in Spiders“ den Förderpreis Biodiversität der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz erhalten. Das Paper entstand in Zusammenarbeit mit Professor Wolfgang Nentwig der Universität Bern und Professor Stanislav Gorb der Universität Kiel.

7. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. BERND CLEMENT, Pharmazeutisches Institut, ist auf der Delegiertenversammlung des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultätentages (MNFT) am 14. Juni in Würzburg zum Sprecher (Vorsitz) des MNFT gewählt worden. Er tritt sein Amt am 1. Oktober an, die Amtszeit dauert zwei Jahre. Als Sprecher des MNFT ist Clement auch Mitglied des Allgemeinen Fakultätentages. Der MNFT ist die Vereinigung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultäten, Fachbereiche und Abteilungen der Universitäten und wissenschaftlichen Hochschulen, die der Hochschulrektorenkonferenz Deutschlands angehören. Zurzeit gehören ihm Fakultäten und Fachbereiche aus über 40 Universitäten an.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas