CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 253 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 253/2014 vom 22.08.2014 | zur Druckfassung | Suche

Ministerpräsident zeichnet Professor Gerhard Fouquet mit dem Landesorden aus


Ministerpräsident Torsten Albig hat Professor Dr. Dr. h.c. Gerhard Fouquet aus Flintbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) mit dem Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Der ehemalige Präsident der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) habe sich in zahlreichen Bereichen des wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens große Verdienste um das Land Schleswig-Holstein erworben, so Albig heute (21. August) in seiner Laudatio.

„Ihre Verdienste um Schleswig-Holsteins größte und älteste Hochschule sind beachtlich“, sagte der Ministerpräsident. In seiner Präsidentenzeit von 2008 bis 2014 habe Fouquet mit der Hochschule einen erfolgreichen Weg eingeschlagen und das Renommee der CAU enorm gesteigert. Schleswig-Holstein sei als Wissenschaftslandschaft noch sichtbarer geworden. Es sei auch seinem Einsatz zu verdanken, dass sich die Forschung positiv entwickelt habe. „Sie haben sich auf vier Forschungsschwerpunkte konzentriert, und das war ein erfolgreiches Konzept: In der Exzellenzinitiative des Bundes waren Sie in beiden Förderperioden dabei. Neben der CAU profitieren davon auch Ihre Partner und Kollegen: die außeruniversitären Forschungseinrichtungen und die Universität zu Lübeck“, so der Ministerpräsident.

Darüber hinaus habe Fouquet als Prorektor für die Lehre und als Präsident die aufwändige und schwierige Umstellung der Studiengänge auf das gestufte Bachelor- und Mastersystem erfolgreich umgesetzt. Besonders wichtig sei ihm die Förderung der Doktorandinnen und Doktoranden gewesen. Sie würden im neuen Graduiertenzentrum heute deutlich besser unterstützt, so Albig.

Der Regierungschef würdigte auch das bürgerschaftliche Engagement des Ordensträgers: Er ist Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Musik in der Klosterkirche Bordesholm und seit 2008 Vorsitzender der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten. Es sei auch sein Verdienst, dass der Etat der Bürgerstiftung erhöht wurde. Außerdem mache er sich stark für die wissenschaftliche Begleitung der Gedenkstättenarbeit und die enge Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten.

Albig: „Wir sagen danke für Ihren Einsatz und für die vielen Jahre, die Sie sich beharrlich für und in Schleswig-Holstein engagieren. Mit Ihrem Engagement haben Sie viel Gutes bewirkt: für das Land Schleswig-Holstein, für seine Hochschullandschaft und vor allem für die jungen Menschen, die wir bei uns modern und fundiert ausbilden können.“

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

"Dank an Professor Gerhard Fouquet". Copyright/Foto: Frank Peter.

(Weiterverwendung des Bildes in der Presse bitte mit der Staatskanzlei klären.)

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-253-1.jpg


Verantwortlich für diesen Pressetext: Carsten Maltzan, Lars Erik Bethge, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk