CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 259 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 259/2014 vom 01.09.2014 | zur Druckfassung | Suche

Schülerinnen erobern die Physik

Girls only bei den zweiten Physik-Projekt-Tagen


Foto/Copyright: Raissa Nickel, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-259-1.jpg


Im Physikzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) hieß es vergangene Woche wieder „Girls only“. Zum zweiten Mal begeisterten dort die Physik-Projekt-Tage (PPT) Oberstufenschülerinnen von Gymnasien und Gemeinschaftsschulen aus ganz Schleswig-Holstein. Svenja Groth von der Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt war eine von 68 Schülerinnen, die offen und aufgeschlossen an Themen wie Spektroskopie, Quanten- oder Plasmaphysik herangegangen waren: „Wir haben Wasserraketen beim Starten zugeschaut und uns mit Fotografie und Solarzellen beschäftigt. Viele fangen bei null an, aber man lernt hier viel Neues dazu, was man im Unterricht nie lernen könnte. Die Betreuung klappt wunderbar und man merkt, dass viel Zeit investiert wurde“, berichtete die 19-jährige Teilnehmerin, während sie die Bewegung von Staubpartikeln innerhalb eines Plasmas beobachtete. Dr. Franko Greiner, einer der drei Organisatoren und Gleichstellungsbeauftragter an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der CAU, betont die positiven Effekte des Workshops: „Die Uni und ihre Labore sind sehr gut dafür geeignet, die Faszination für Physik zu wecken. Unsere Doktorandinnen und Doktoranden geben ihre Begeisterung an die Schülerinnen weiter. Gleichzeitig sensibilisieren wir für das Thema Gleichstellung. Dies ist ein großer Erfolg für alle Beteiligten.

Weitere Informationen:
www.ppt2014.de

Über die PPT:
Finanziert werden die Projekttage durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die im Rahmen des Sonderforschungsbereiches TR24 „Grundlagen komplexer Plasmen“, einer Kooperation der Universitäten Kiel und Greifswald, Mittel für die Förderung der Gleichstellung zur Verfügung gestellt hat.

Kontakt:
Dr. Franko Greiner
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik
Tel: 0431/880-3821
E-Mail: greiner@physik.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel