CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 332 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 332/2014 vom 23.10.2014 | zur Druckfassung | Suche

Mit dem Metalldetektor hinein ins Studium

Erste Projektwoche für Studienanfängerinnen und -anfänger am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik



Praxis pur erleben die diesjährigen Erstsemesterinnen und Erstsemester im Fach Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen zurzeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). In einer erstmalig vom Institut organisierten Projektwoche (20. bis 24. Oktober) bauen die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure im Labor Schaltungen, programmieren Mikrocontroller und messen elektrische Größen. Als Highlight treten einzelne Teams in einem Wettbewerb gegeneinander an. Die Aufgabe: Wer baut den besten Metalldetektor? 82 Studierende nehmen an diesem Projekt teil.

Neben den praktischen Erfahrungen bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts auch theoretisches Wissen an, das sie in Impulsvorträgen weitergeben. Die Studierenden lernen ihre Dozentinnen und Dozenten sowie Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen und schnuppern schon einmal in industrielle Arbeitsprozesse hinein. „Mit dieser Projektwoche möchten wir den Studierenden den Einstieg in das anfangs doch sehr theoretische Studium erleichtern“, erklärt Professorin Martina Gerken, Leiterin der Arbeitsgruppe Integrierte Systeme und Photonik.

Die Erstis loben am Angebot vor allem, dass Berührungsängste mit dem Studienfach, mit Professorinnen und Professoren sowie mit dem Campusleben abgebaut werden. Auch, dass bereits Themen angesprochen werden, die eigentlich erst in höheren Semestern dran sind, gefällt den neuen Studierenden: „Es ist gut, schon einmal zu sehen, wohin es im Studium gehen kann“, sagt Jannek Winter, der ab diesem Semester Elektrotechnik und Informationstechnik studiert und sich in der Projektwoche über sein Studium informiert.

Gefördert wird das Angebot vom Projekt Erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe), das den Institutsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern sieben Hilfskräfte zur Seite stellt. Finanziert wird das durch den PerLe-Fonds für Lehrinnovation, aus dem jährlich Vorhaben an der Universität Kiel unterstützt werden, die als Good Practice-Beispiele Impulse für innovative, zukunftsweisende Lehre geben. Geplant ist, die Projektwoche nun regelmäßig zu veranstalten.

Am Freitag, 24. Oktober, küren die Institutsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter drei Gewinnerteams im Metalldetektor-Wettbewerb. Passend zum Studieneinstieg dürfen diese sich dann über Büchergutscheine freuen, mit denen die Förde Sparkasse das Projekt unterstützt.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die Studierenden Angelika Borgardt (Wirtschaftsingenieurwesen), Jeremia Böhmig (Elektro- und Informationstechnik), Matthias Delle (Wirtschaftsingenieurwesen) und Jannek Winter (Elektro- und Informationstechnik) mit ihrem Metalldetektor Marke Eigenbau: Kleine Metallstücke in der Holzbox mussten im Wettbewerb koordinatengenau erfasst werden.
Foto/Copyright: Denis Schimmelpfennig/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-332-1.jpg



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Denis Schimmelpfennig