CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 346 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 346/2014 vom 04.11.2014 | zur Druckfassung | Suche

Wunschkinder „made in Mexico“

Geographisches Institut lädt zu kritischem Kolloquium ein


Überbevölkerung, ein Zuviel an Kindern, gilt bis heute als ein zentrales Hindernis für „Entwicklung“ im globalen Süden. Biopolitische Maßnahmen wie Familienplanungsprogramme haben in Lateinamerika insbesondere versucht, die hohe Fruchtbarkeit indigener und ländlicher Frauen zu kontrollieren. Das Geographische Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) lädt alle Interessierten zum Vortrag „Wunschkinder made in Mexico“ am Montag, 10. November, ein. Kritisch beleuchtet die Referentin Dr. Carolin Schurr hierbei den neuen Markt für Fruchtbarkeits- und Leihmuttertourismus in Mexiko.

Welches Leben wie viel ‚wert’ ist, wessen Gene gefragt sind und welche Eizellen lieber erst gar nicht befruchtet werden, entscheidet mitunter die Kaufkraft der Wunscheltern. Der Vortrag diskutiert, wie globale Ungleichheiten zwischen Nord und Süd durch transnationale Formen der Fortpflanzung (re-) produziert beziehungsweise herausgefordert werden.

Die Referentin Dr. Carolin Schurr ist Geographin und arbeitet an der Universität Zürich. Sie erforscht, wie der Bedarf an Leihmüttern für Paare aus den Industrienationen die Beziehung zwischen den reichen Ländern des Nordens und den ärmeren des Südens prägt und verändert.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Geographisches Kolloquium
Wann: 10. November, 17:15 Uhr
Wo: Hörsaal Geographie, Ludewig-Meyn-Str. 12, 24118 Kiel

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die Geografin Dr. Carolin Schurr forscht zu globalen Ungleichheiten am Beispiel Leihmutter- und Fruchtbarkeitstourismus.
Foto: Angelika Burger

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-346-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Leihmuttertourismus ist in Mexiko ein wachsender Markt.
Foto: Carolin Schurr

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-346-2.jpg


Kontakt:
Prof. Florian Dünckmann
AG Kulturgeographie/ Geographisches Institut
Telefon: (0431) 880-2942
E-Mail: duenckmann@geographie.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Dr. Tebke Böschen