CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 385 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 385/2014 vom 20.11.2014 | zur Druckfassung | Suche

„Software-Challenge“ erhält Kai-Uwe-von-Hassel-Förderpreis


Am Montagabend (17. November) wurde der diesjährige Kai-Uwe-von-Hassel-Förderpreis der Hermann Ehlers Stiftung e. V. an die Software-Challenge Germany verliehen. 2.500 Euro erhält damit der Programmierwettbewerb, der zusammen mit den Gymnasien und Gesamtschulen aus ganz Deutschland und dem Institut für Informatik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auf die Beine gestellt wird. Er soll den Informatik-Unterricht in den gymnasialen Oberstufen praxisnah mitgestalten und dadurch aufwerten.

Unterstützt wird die Software-Challenge von lokalen Firmen, dem Verein Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e. V.) und der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung. Der Wettbewerb läuft während des gesamten Schuljahres. Schülerinnen und Schülern ermöglicht er, mit Spaß und Spannung in die Welt der Informatik einzusteigen. Kompetent begleitet werden sie dabei von Wissenschaftlern, Wissenschaftlerinnen und wissenschaftlichen Hilfskräften der Universität Kiel.

Am Ende der Entwicklungsphase schickt jeder teilnehmende Kurs einen selbst programmierten Computerspieler für das jeweilige Spiel (in diesem Jahr: „Hey, danke für den Fisch“) in den Wettkampf. Dieser Wettkampf besteht zunächst aus einer kompletten Meisterschaft, unterteilt in Regionalligen und eine anschließende Champions League. Im Finale der acht qualifizierten Schulklassen oder AGs („Final Eight“) werden die Siegerinnen und Sieger ermittelt.

Als Preise winken neben zahlreichen Sachpreisen auch von der Industrie und der Stiftung ausgelobte Stipendien für die besten Schülerinnen und Schüler. Mittlerweile sind die Stipendiatinnen und Stipendiaten der früheren Jahre sehr oft selber als wissenschaftliche Hilfskräfte in dem Projekt dabei, einige haben nach erfolgreichem Abschluss des Studiums eigene Unternehmen gegründet.

Die Software-Challenge wurde 2004 in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen und wird inzwischen bundesweit ausgetragen. Der Initiator und Hauptverantwortliche Professor Manfred Schimmler nahm den Preis im Beisein der derzeit tätigen Hilfskräfte sowie Dr. Christoph Starke, verantwortlich für die Organisation auf der technischen Seite, entgegen.

Mit der Auszeichnung wurden auch die wichtigsten Förderer des Projekts in besonderer Weise in ihrem Engagement bestärkt: die Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung, die Provinzial Nord Brandkasse AG, die Dataport AöR, der DiWiSH e. V. sowie Knut Dombergen vom Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft (RBZ) der Landeshauptstadt Kiel als Repräsentant der vielen Lehrerinnen und Lehrer, die regelmäßig an der Software-Challenge beteiligt sind.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Matthew Wilby (Mitglied des Vorstandes der Provinzial Nord Brandkasse), Otto Bernhardt (Vorsitzender der Hermann Ehlers Stiftung e. V.), Manfred Schimmler (CAU) und Klaus-Hinrich Vater (Präsident der IHK zu Kiel)
Foto: Institut für Informatik / Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-385-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Am Montagabend wurde der diesjährige Kai-Uwe-von-Hassel-Förderpreis der Hermann Ehlers Stiftung e. V. an die Software-Challenge Germany verliehen.
Foto: Institut für Informatik / Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-385-2.jpg


Kontakt:
Ulrike Pollakowski
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Software-Challenge
E-Mail: info@software-challenge.de
Internet: www.software-challenge.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Jan Winters