CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 397 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 397/2014 vom 27.11.2014 | zur Druckfassung | Suche

Zweiter Tag der Lehre an der Kiel Universität


Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) lud am heutigen Donnerstag, 27. November, zum zweiten Tag der Lehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ein. Unter dem Motto „Lehre jeden Tag“ holten sich Lehrende, Studierende und Interessierte in interaktiven Workshops Anregungen für den Lehralltag. Die Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung an der CAU, Professorin Ilka Parchmann, begrüßte die Teilnehmenden: „Lehrkonzepte kritisch zu hinterfragen ist eine unserer wesentlichen Aufgaben. Durch einen kontinuierlichen Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden können wir unsere Angebote immer weiter verbessern.“

In enger Zusammenarbeit mit Lehrenden der CAU gab es auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm: „Es konnten sich erneut innovative Lehr-Projekte der CAU mit ihren Beispielen für gute Lehre vorstellen und ihre Ansätze weitertragen“, sagt Isabel Palmtag, Projektleiterin von PerLe. „Hier werden Themen wie Praxisbezug, Heterogenität oder Nachhaltigkeit in der Lehre berücksichtigt.“ Die Workshops deckten eine große Bandbreite von Themen ab: Grundlegende Techniken wie gutes Schreiben oder Rhetorik waren ebenso vertreten wie moderne Formen der Lehre wie Comics und Gamification. „Wir haben heute unter anderem gezeigt, wie Storytelling und spielbasiertes Lernen als neuartige Lernformen in die Lehre integriert werden können und nicht nur Abwechslung schaffen, sondern auch das Lernen voranbringen“, berichtet Dr. Silja Schröder, Projektleiterin vom Tag der Lehre und Projektmanagerin bei PerLe.

Beim abendlichen Hauptvortrag spricht Professor Rolf Schulmeister von der Universität Hamburg über das Lernverhalten der heutigen Studierenden und Einflussfaktoren auf den Studienerfolg. „Mehr als ECTS – Einflussfaktoren auf Lernverhalten und Studienerfolg zur Frage, was letztlich Lernerfolg bedingt“ lautet der Titel seines Vortrages. Schulmeister leitete das ZEITLast-Projekt, in dem die Studierbarkeit unterschiedlicher Studiengänge unter anderem in Bezug auf eine flexible Lehr-Lern-Organisation und die Nutzung digitaler Lernmedien untersucht wurde.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Uni-Vizepräsidentin Professorin Ilka Parchmann eröffnete den Tag der Lehre 2014. Foto: Sebastian Maas, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-397-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Auch Staatssekretär Rolf Fischer begrüßte die Besucherinnen und Besucher. Foto: Sebastian Maas, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-397-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

In verschiedensten Workshops konnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam bessere Lehrmethoden erarbeiten und kennenlernen. Foto: Sebastian Maas, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-397-3.jpg


Kontakt
Janne F. Heintz
Telefon: (0431) 880-5932
E-Mail: jfheintz@uv.uni-kiel.de

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12068 gefördert. Es verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienberatung, Orientierung in der Studieneingangsphase, Begleitung von Schul- und Berufspraktika, Qualifikation des Lehrpersonals und Qualitätsentwicklung in der Lehre entwickelt und umgesetzt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas