CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 19 / 2015

Pressemeldung Nr. 19/2015 vom 26.01.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Stellungnahme der Kieler Universität zum Bündnis „Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen!“


Foto/Copyright: Claudia Eulitz, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-019-1.jpg


Diversität, Demokratie und Antidiskriminierung sind zentrale Werte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Deshalb unterstützen wir das Ansinnen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und weiterer Veranstalter, am 27. Januar mit der Aktion „Das ist unsere Stadt – die Kiel Region ist weltoffen“ für Frieden und Weltoffenheit einzustehen. Ohne Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler, ohne internationale Studierende und ohne den weltweiten Austausch von Wissen wären moderne Wissenschaft und sich weiterentwickelnde Gesellschaften undenkbar. Die Stadt Kiel, die Region und die Universität profitieren vom internationalen Austausch von Forschenden, Studierenden und ihren Ideen. Verfassungsfeindliches und Rechtsextremistisches haben deshalb an der Universität Kiel, die „Kein Ort für Neonazis“ ist, keinen Platz.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas