CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 39 / 2015

Pressemeldung Nr. 39/2015 vom 11.02.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Zwei CAU-Professoren unter den Top 100 der deutschsprachigen BWL-Forschenden unter 40 Jahren vertreten


Das Betriebswirtschaftliche Institut von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist im aktuellen BWL-Ranking des Handelsblattes mit gleich zwei Professoren vertreten. Unter den Top 100 der deutschsprachigen BWL-Forschenden unter 40 Jahren belegen Professor Frank Meisel und Professor Stefan Hoffmann den 34. und den 52. Platz. Die Rangliste wird im Drei-Jahres-Rhythmus veröffentlicht und misst die Leistung von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an der Zahl veröffentlichter Aufsätze in internationalen, renommierten Fachzeitschriften. „Das Handelsblatt-Ranking wird in der Forschungsgemeinschaft stark wahrgenommen, da es die Publikationsleistung von Wissenschaftlern in internationalen Journalen vergleichsweise transparent darstellt“, bewertet Meisel die Positionierung. Sie stelle einen deutlichen Beleg für das hohe Niveau der betriebswirtschaftlichen Forschung an der CAU dar und trage gleichzeitig zur Sichtbarkeit der Kieler Universität bei.

Das gesamte Ranking und weitere Informationen unter:
tool.handelsblatt.com/tabelle/index.php?id=142

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Frank Meisel studierte bis 2004 Verkehrsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden. Er promovierte 2008 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Es folgten ein Forschungsaufenthalt am CIRRELT-Forschungszentrum Montréal, Kanada und Vertretungsprofessuren an der Universität Bremen und der CAU. 2014 habilitierte er sich im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre. Seit September vergangenen Jahres ist er Professor für Supply Chain Management an der Kieler Universität. In der Forschung setzt er sich vorwiegend mit umwelt- und serviceorientierten Logistikproblemen auseinander, die ihre Anwendung im intermodalen Güterverkehr, im Gesundheitswesen und in der Katastrophenlogistik finden.
Foto: Frank Meisel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-039-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Stefan Hoffmann ist Direktor des Instituts für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing, an der Kieler Universität. Von 1997 bis 2003 studierte er Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt und der Universität Mannheim. 2008 wurde er an der Technischen Universität Dresden zum Dr. rer. pol. promoviert. Dort hat er sich 2012 habilitiert. Stefan Hoffmann arbeitete von 2003 bis 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden. Nach der Vertretung der Marketing-Lehrstühle der TU Dresden und der Universität Rostock von 2011 bis 2012 und einem abgelehnten Ruf an die Universität Rostock wechselte er im November 2012 an die CAU. Die Forschung von Stefan Hoffmann ist empirisch und verhaltenswissenschaftlich ausgerichtet. Er widmet sich vor allem der Analyse des ethischen und gesundheitsbewussten Konsumentenverhaltens. Weitere Schwerpunktthemen sind Gesundheitsmarketing, Kommunikation und Interkulturelles Marketing.
Foto: Sempf/Hoffmann

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-039-2.jpg


Kontakt:
Prof. Frank Meisel
Supply Chain Management
Tel.: 0431/880-1530
E-Mail: meisel@bwl.uni-kiel.de

Prof. Stefan Hoffmann
Marketing
Tel.: 0431/880-2165
E-Mail: stefan.hoffmann@bwl.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel