CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 46 / 2015

Pressemeldung Nr. 46/2015 vom 17.02.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Forschung total

Kieler Nachwuchsforscherinnen zu Gast bei Stefan Raab


Hinweise zur Verwendung von Fotos
Foto/Copyright: Brainpool/ Steffen Z. Wolff

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-046-1.jpg


Mit einer „akustischen Pinzette“ gewannen Jule Kuhn (17), Anna L. Hölterhoff (18) und Jule Anna Stevens (17) von der Kieler Ricarda-Huch-Schule (RHS) im letzten Jahr den Sonderpreis des Verbands der Elektrotechnik (VDE) beim Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“. Kleine Gegenstände wie Styroporflocken können sie mittels Ultraschallwellen wie mit einer unsichtbaren Pinzette zum Schweben bringen und präzise positionieren. Unterstützt wurden die Abiturientinnen dabei vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik und von der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Nun durften die Nachwuchswissenschaftlerinnen ihr Forschungsprojekt sogar Stefan Raab in der ProSieben-Sendung „TV total“ vorstellen.

Als die drei Freundinnen von der Einladung hörten, dachten sie zunächst an einen Scherz. Im Kölner Studio wurde es dann richtig spannend, berichtet Jule: „Es war schon aufregend, die Showtreppe hinunterzugehen mit all den Scheinwerfern und der Band. Aber wir hatten genug Zeit, vorher alles aufzubauen und zu proben.“ Von Moderator Raab zeigt sich Anna beeindruckt: „Er hat gute Fragen gestellt, alles sehr genau beobachtet und schien alles verstanden zu haben.“ Jule Anna ergänzt: „Das ganze Team war sehr nett und hat uns super betreut.“ RHS-Lehrer Dr. Matti Heise begleitete die Schülerinnen bei ihrem ersten Fernsehauftritt. Seit vielen Jahren sind sie Teil seiner Jugend forscht-AG. „Die CAU hat uns Geräte geliehen, bei der Herstellung einzelner Versuchsbestandteile geholfen und wir durften unsere Poster dort drucken. Ohne die Zusammenarbeit mit der Uni Kiel hätten unsere Experimente nicht diese Qualität erreicht“, bedankt sich Heise. Momentan bereiten sich Jule, Anna und Jule Anna auf die nächste Wettbewerbsrunde vor. Doch auch wenn die jungen Frauen bald ihr Abitur in der Tasche haben, „geht die Zusammenarbeit mit der CAU weiter“, so Heise.

Der komplette Auftritt vom 4. Februar bei TV total:
http://tvtotal.prosieben.de/videoplayer/?id=21233

Kontakt:
Dr. Matti Heise
Ricarda-Huch-Schule Kiel
Tel.: 0431/8888949
E-Mail: heise@rhs-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel