CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 67 / 2015

Pressemeldung Nr. 67/2015 vom 10.03.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Kieler Studierende in Indien


Die Tinte unter dem gemeinsamen „Letter of Intent“ ist kaum trocken, schon sind die ersten zwei Studentinnen und ein Doktorand der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) nach Asien gereist. Dort werden die drei einen mehrwöchigen Studien- und Lehraufenthalt am Dayalbagh Educational Institute (DEI) in Agra, Indien, verbringen. Zuvor (17. Februar) hatten CAU-Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam und der Kanzler des DEI eine Absichtserklärung unterzeichnet und dadurch ihre Unterstützung der Zusammenarbeit beider Hochschulen in der Anglistik sowie in der Informatik und Materialwissenschaft zum Ausdruck gebracht. „Insbesondere der am DEI etablierte interdisziplinäre Schwerpunkt ‚Consciousness Studies‘ bietet vielversprechende Ansatzpunkte für beide Wissenschaftsbereiche“, hofft Pistor-Hatam.

Bereits seit 2013 pflegt die Kieler Anglistik einen regen Austausch mit der indischen Hochschule. „Neben dem gemeinsamen Forschungsinteresse an der Literaturwissenschaft, der Literaturtheorie und der kulturellen Hermeneutik ist uns sehr am gegenseitigen Austausch von innovativen Lehrformaten gelegen“, erklärt Professorin Anna Margaretha Horatschek vom Englischen Seminar der Kieler Universität. „Die unterschiedlichen Perspektiven auf englischsprachige Literatur bieten eine hervorragende Möglichkeit, in Lehre und Forschung kulturell geprägte Denk- und Deutungstraditionen herauszuarbeiten.“ Außerdem seien die Austauschmöglichkeiten natürlich eine großartige Chance für die Studierenden. Zusätzlich will die Anglistin gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen regelmäßige Videoveranstaltungen und -konferenzen organisieren, die an beiden Universitäten in das Curriculum eingebaut werden.

Die Kieler Informatik unterhält bereits seit vielen Jahren Beziehungen zum Dayalbagh Educational Institute. Besondere Impulse erhielt die Kooperation durch ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes deutsch-indisches Forschungsprojekt zu Algorithmen. Aufgrund der hohen Qualität von Forschung und Lehre in den Ingenieurwissenschaften am DEI, die während des Besuches sowohl durch die Fachvorträge als auch durch Laborbesuche erkennbar waren, verspricht sich die Technische Fakultät der CAU von der Kooperation aber auch, sehr gute indische Studierende für ihre englischsprachigen Masterstudiengänge gewinnen zu können.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die Delegation der Kieler Universität mit Vizepräsidentin Prof. Pistor-Hatam, Dr. Schmode (Internat. Center), Prof. McCord (Materialwissenschaften), Prof. Srivastav (Informatik), Prof. Horatschek (Engl. Seminar), Prof. Zimmermann (Engl. Seminar) und einer Gruppe von Studentinnen aus dem Bereich Textildesign.
Foto/Copyright: CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-067-1.jpg


Das Dayalbagh Education Institute in Agra, Indien, ist eine mittelgroße Universität mit rund 9.000 Studierenden. Die Hochschule betreibt Forschung und Lehre auf hohem, internationalem Niveau. Sie ist die erste und einzige indische Universität, die vollständig mit Solarenergie betrieben wird.
Durch interaktive Internettechnologie überträgt sie ihre universitäre Lehre an über 80 Standorte und erreicht so auch Studierende in abgelegenen und wenig entwickelten Teilen Indiens.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Claudia Eulitz