CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 110 / 2015

Pressemeldung Nr. 110/2015 vom 01.04.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Meeresforschung auf dem Campusfest der Kieler Universität

Kostenfreies Schulprogramm zur Ausstellung „Future Ocean Dialogue“


Am Freitag, 22. Mai, feiert die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) anlässlich ihres 350. Geburtstages zum ersten Mal das Campusfest „summa cum laude“. Groß und Klein erleben an diesem Festtag von 12 bis 19 Uhr ein vielfältiges Programm aus den Instituten und Einrichtungen der CAU. Bereits am Vormittag sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 in das Audimax eingeladen, wo die Ausstellung „Future Ocean Dialogue“ im Rahmen des Campusfestes ihre Deutschlandpremiere feiert.

Von 9 bis 14 Uhr können Schulklassen bei 30-minütigen Führungen durch die Ausstellung in die Welt der Ozeane eintauchen. Ergänzt wird der Ausstellungsbesuch durch zwei Vorträge im Frederik-Paulsen-Hörsaal des Audimax. Von 9 bis 10 Uhr spricht Professor Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zu Schülerinnen und Schülern der 8. bis 10. Klasse zum Thema „Die fantastischen Ozeane und warum wir sie schützen sollten“. Von 11 bis 12 Uhr hält Professor Sebastian Krastel vom Institut für Geowissenschaften an der CAU seinen Vortrag „Erdbeben, Hangrutschungen, Tsunamis und andere Gefahren aus dem Meer“ für die Klassenstufen 5 bis 7. Auch das ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt ist zum Campusfest im Foyer des Audimax zu Gast. An Experimentierstationen zum Thema Verschmutzung der Ozeane durch Plastik und Lärm erfahren Nachwuchsforscherinnen und -forscher von 9 bis 18 Uhr beispielsweise, wie schon kleinste Kunststoffpartikel nicht größer als ein Sandkorn in dem Fisch auf unserem Teller oder in Kosmetikartikeln landen.

Das Schulprogramm ist kostenfrei. Für die Vorträge sowie die Führungen durch die Ausstellung ist jedoch eine Anmeldung erforderlich unter info@forschungs-werkstatt.de. Im Anschluss an das Campusfest ist die Ausstellung noch vom 26. bis zum 29. Mai jeweils von 9 bis 18 Uhr, am 28. Mai bis 20 Uhr, geöffnet. Auch an diesen Tagen können Schulklassen nach vorheriger Anmeldung von 9 bis 14 Uhr die Führungen besuchen.

Alle Informationen zum Vormittagsprogramm für Schulklassen sowie zum Campusfest unter: www.uni-kiel.de/campusfest.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Kostenfreies Schulprogramm zur Ausstellung „Future Ocean Dialogue“
Wann: Freitag, 22. Mai, ab 9 Uhr
Wo: Audimax der Kieler Universität, Christian-Albrechts-Platz 4

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Im September 2014 feierte die Ausstellung „Future Ocean Dialogue“ in Brasilien Ihre Weltpremiere. Zum Campusfest am 22. Mai ist sie im Audimax erstmals auch in Deutschland zu sehen. Foto/Copyright: Future Ocean

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-110-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

An den Experimentierstationen der Kieler Forschungswerkstatt erfahren die kleinen Besucherinnen und Besucher des Campusfestes Interessantes zum Thema Verschmutzung der Ozeane durch Plastik und Lärm. Foto/Copyright: Future Ocean

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-110-2.jpg


Anmeldung Schulprogramm:
Katrin Knickmeier
Kieler Forschungswerkstatt – ozean:labor
E-Mail: info@forschungs-werkstatt.de

Öffnungszeiten Ausstellung „Future Ocean Dialogue“:
Campusfest am 22. Mai von 8:30 bis 18 Uhr
26., 27. und 29. Mai von 9 bis 18 Uhr
28. Mai von 9 bis 20 Uhr
Eintritt frei

Kontakt Ausstellung „Future Ocean Dialogue“:
Friederike Balzereit
Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“
Telefon:0431 880-3032
E-Mail: fbalzereit@uv.uni-kiel.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Über das ganze Jahr 2015 hinweg begeht die Kieler Universität ihren Geburtstag. Von Sportveranstaltungen über Konzerte, Ringvorlesungen und Ausstellungen bis hin zu Tagungen und Forschungsprojekten: Mit über 2000 Einzelterminen präsentiert sich die Landesuniversität von ihrer besten Seite und lädt alle Menschen ein, gemeinsam mit ihr das große Jubiläum zu feiern. Alle Informationen finden Sie unter www.uni-kiel.de/cau350.

Über die Ausstellung „Future Ocean Dialogue“
Die Weltmeere bilden den größten Lebensraum unseres Planeten. Sie sind Transportweg, regulieren das Klima, beherbergen Schätze in der Tiefsee wie Mangan, Kupfer oder Gold und speichern einen Großteil des vom Menschen produzierten Kohlendioxids. Mit der Wanderausstellung des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ und des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel tauchen Besucherinnen und Besucher in die Welt der Ozeane ein. Wichtige Forschungsfragen der Kieler Meeresforscherinnen und -forscher werden anschaulich und spielerisch erklärt. So widmen sich Exponate beispielsweise den Themen nachhaltige Fischerei, Klimawandel, Küstenforschung, Ozeanbeobachtung, Müll im Meer, Ozeanversauerung oder marine Rohstoffe. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, einen umfassenden Überblick über aktuelle Fragestellungen in den Meereswissenschaften zu gewinnen und erleben beispielsweise in kurzen Filmen Einblicke in den spannenden Alltag der Meeresforscherinnen und -forscher. An echten Robotern oder originalgetreuen Modellen lernen sie darüber hinaus die moderne Technik kennen, die heute in der Forschung eingesetzt wird.

Meeresforschung ist ein großer Auftrag der Gesellschaft an die Wissenschaft. Der Dialog mit der Öffentlichkeit, Schülerinnen und Schülern und Nachwuchsforschern ist den Kieler Forscherinnen und Forschern daher wichtig. Zu jedem Ausstellungsthema können sich Besucherinnen und Besuchern mit tiefergehenden Fragen über das Blogportal www.oceanblogs.org oder die Ausstellungswebseite www.futureocean.org/dialogue/de an Expertinnen und Experten aus den Kieler Meereswissenschaften richten.

Über den Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“
Der Kieler Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ ist ein Forschungsverbund von mehr als 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) und der Muthesius Kunsthochschule (MKHS). Ziel des interdisziplinären Verbundes aus Meeres-, Geo- und Wirtschaftswissenschaftlern sowie Medizinern, Mathematikern, Juristen und Gesellschaftswissenschaftlern ist es, den Ozean- und Klimawandel gemeinsam zu erforschen, die Risiken und Chancen neu zu bewerten und ein weltweit nachhaltiges Management der Ozeane und mariner Ressourcen zu ermöglichen. Der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ wird im Rahmen der Exzellenzinitiative von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Auftrag von Bund und Ländern gefördert. Weitere Informationen unter: www.futureocean.org.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Heike Stumpenhorst