CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 150 / 2015

Pressemeldung Nr. 150/2015 vom 06.05.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Unternehmerische Ideen gegen Kinderarmut in Kiel


Studierende sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am Montag, 11. Mai, von 10 bis 12 Uhr eingeladen, am „Infomarkt: Kinderarmut in Kiel“ im Wissenschaftszentrum Kiel teilzunehmen. Als Teil der Vorlesung „Social Entrepreneurship“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stellt das „Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut“ aktuelle Projekte und Strategien zur Bekämpfung des Problems vor. Besucherinnen und Besucher können sich hier über die Hintergründe von Kinderarmut informieren und Möglichkeiten erfahren, wie man sich selbst engagieren kann.

Laut dem Netzwerk lebt in Kiel fast jedes dritte Kind unterhalb der Armutsgrenze – in einigen Stadtteilen sogar mehr als jedes zweite. Oft mit gravierenden Folgen: Betroffene Kinder haben schlechtere Bildungschancen und Berufsperspektiven, fühlen sich häufiger ausgegrenzt oder von der Gesellschaft im Stich gelassen. In der Vorlesung von Juniorprofessorin Petra Dickel suchen Studierende der Kieler Universität nun nach unternehmerischen Ideen gegen Kinderarmut in Kiel. „In dem Modul sind Studierende aufgefordert, eigene Lösungsansätze für soziale Probleme mit regionalem Bezug zu entwickeln“, beschreibt Dickel das Ziel der Veranstaltung. Kinderarmut sei sowohl ein großes gesellschaftliches als auch regionales Problem. „Auf dem Infomarkt können Studierende ihre Fragen an die Fachleute aus der Region richten, Feedback zu ihren Projektideen bekommen und Kontakte für die Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer sozialen Geschäftskonzepte knüpfen“, sagt Dickel.

Die Lehrveranstaltung wird durch das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) gefördert. Der Infomarkt findet in Kooperation mit dem Zentrum für Entrepreneurship, opencampus und zukunftsmacher.sh statt. Um eine Anmeldung per E-Mail an fgodat@uv.uni-kiel.de wird bis Freitag, 8. Mai, gebeten.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Laut dem Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut lebt in Kiel fast jedes dritte Kind unterhalb der Armutsgrenze – in einigen Stadtteilen sogar mehr als jedes zweite.
Copyright: Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-150-1.jpg


Weitere Informationen:
Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut
www.kieler-gegen-kinderarmut.de

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Infomarkt Kinderarmut in Kiel
Wann: Montag, 11. Mai, 10 bis 12 Uhr
Wo: Wissenschaftszentrum Kiel, Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel

Kontakt:
Prof. Petra Dickel
Juniorprofessur für Entrepreneurship
Tel.: 0431/880-3236
E-Mail: dickel@bwl.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel