CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 159 / 2015

Pressemeldung Nr. 159/2015 vom 12.05.2015 | english version | RSS | zur Druckfassung | Suche

Aktuelle Trends in der Ernährungsforschung

Internationales Symposium „Food-Nutrition-Health“ an der Universität Kiel


Foto: Christian Urban, Universität Kiel, Download unter der Meldung


Vom heutigen Dienstag, 12. Mai, bis Mittwoch, 13. Mai, veranstaltet das Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) das internationale Symposium „Food-Nutrition-Health“. Rund 120 Expertinnen und Experten aus Lebensmittelforschung, Ernährungswissenschaften und Medizin von etwa 20 Institutionen nehmen teil. Sie tauschen sich über aktuelle Entwicklungen rund um die Aspekte Biofunktionalität, technologische Eigenschaften und gesundheitliche Prävention von Lebensmitteln und Ernährung aus. „Das Symposium hat sich seit 2004 als ein Format für wissenschaftlichen Austausch und Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Wirtschaft bewährt“, betont Professorin Karin Schwarz, CAU-Vizepräsidentin und Leiterin der Abteilung Lebensmitteltechnologie, die Bedeutung der Veranstaltung.

Das breite inhaltliche Spektrum und der interdisziplinäre Ansatz der Tagung spiegeln sich insbesondere in den Plenarvorträgen der Tagung wieder. Darin geht es um die Rolle von Aromastoffen in der Lebensmitteltechnologie, die Entwicklung von funktionalen Lebensmitteln auf Basis heimischer Hülsenfrüchte oder die rechtlichen Hintergründe in der Bewerbung gesundheitsfördernder Lebensmittel. Medizinische und präventive Aspekte spielen eine große Rolle, die sich in einer Reihe von Vorträgen ausdrückt.

Dazu zählt zum Beispiel die Vorstellung der Kieler Plattform für Ernährungs- und Lebensmittelinterventionsstudien, die in einer engen Zusammenarbeit der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen mit der Medizinischen Fakultät der CAU entstanden ist. Ernährungs- und Lebensmittelforschende in Kiel sind damit in der besonderen Position, ihre Entwicklungen direkt vor Ort klinisch testen und in Untersuchungsreihen mit menschlichen Probandinnen und Probanden überprüfen zu können. „Die Universität Kiel nimmt durch die enge Zusammenarbeit von Ernährungsforschung und Medizin eine besondere Stellung in Deutschland ein. Die Synergien dieser Kooperation nutzen wir in unserer exzellenten Forschung und sie werden auch an einzelnen Ereignissen wie dieser Tagung nach außen hin sichtbar“, sagt Professorin Schwarz weiter.

Parallel zum wissenschaftlichen Programm geben die Organisatorinnen und Organisatoren auch Firmen die Möglichkeit, sich und ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Vertreterinnen und Vertretern der Industrie bietet die Veranstaltung weiterhin ein Forum, um untereinander Kontakte zu knüpfen. Das „Food-Nutrition-Health“-Symposium an der CAU findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem vom Max Rubner-Institut für Ernährung und Lebensmittel am Standort Kiel veranstalteten „Kiel Food Science“-Symposium statt.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Zu den Vortragenden des Symposiums zählen: v.l.n.r. Prof. Somoza, Prof. Rohn, Prof. Erbersdobler, Prof. Schwarz. Foto: Christian Urban, Universität Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-159-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

CAU-Vizepräsidentin Prof. Karin Schwarz eröffnet das „Food-Nutrition-Health”- Symposium in Kiel.
Foto: Jürgen Haacks, Universität Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-159-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Prof. Veronika Somoza von der Uni Wien spricht über Aromastoffe.
Foto: Christian Urban, Universität Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-159-3.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Prof. Helmut Erbersdobler von der Uni Kiel leitet die Diskussion am Dienstagvormittag.
Foto: Christian Urban, Universität Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-159-4.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Prof. Sascha Rohn von der Uni Hamburg spricht über funktionale Lebensmittel aus Leguminosen.
Foto: Christian Urban, Universität Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-159-5.jpg


Kontakt:
Prof. Karin Schwarz
Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, Universität Kiel
Tel.: 0431-880-2411
E-Mail: info@foodtech.uni-kiel.de

Weitere Informationen:
Veranstaltungswebsite „Food-Nutrition-Health“-Symposium:
http://www.foodtech.uni-kiel.de/symposium2015/symposium.html

Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde,
Abteilung Lebensmitteltechnologie:
http://www.foodtech.uni-kiel.de/

Forschungsschwerpunkt „Kiel Life Science“ (KLS)
http://www.kls.uni-kiel.de/

Medienvertreterinnen und -vertreter, die über das internationale „Food-Nutrition-Health-Symposium“ in Kiel berichten wollen, sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Kiel Life Science“ (KLS) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel statt, der Forschungen aus den Agrar- und Ernährungswissenschaften, den Naturwissenschaften und der Medizin vernetzt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Christian Urban