CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 190 / 2015

Pressemeldung Nr. 190/2015 vom 02.06.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Exzellente Studienarbeit über exzellente Kieler Köpfe

Neue Ausstellung ab Juni in Kieler Universitätsbibliothek zu sehen


Wie kann ein Leben in 350 Wörtern zusammengefasst werden? Zudem noch über historische Persönlichkeiten aus der langen Geschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)? Vor dieser schwierigen Aufgabe standen im vergangenen Semester Studierende der Kieler Geschichtswissenschaft – und haben sie mit Bravour gemeistert. Am Donnerstag, 4. Juni, werden die Ergebnisse dieser Studienarbeit mit der Ausstellung „Exzellente Köpfe der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel“ in der Universitätsbibliothek der Öffentlichkeit präsentiert.

Viele der namhaften Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben in den 350 Jahren das facettenreiche Profil der Universität geprägt. Neben einem Portrait und den jeweiligen Lebensdaten sollten auch die wichtigsten Lebensstationen, akademischen Leistungen und Ehrungen die Biographien vervollständigen. Die Studentinnen und Studenten suchten Informationen zu Personen wie Hans Geiger, den Erfinder des Geigerzählers, Paul Johann Anselm von Feuerbach, Vormund Kaspar Hausers, oder Ernst Gräfenberg, nach dem der „G-Punkt“ benannt wurde.

„Die Studierenden haben schnell gemerkt, dass sie an ihre Grenzen stoßen, wenn die Quellenlage nicht so gut ist“, beobachteten die Ausstellungsverantwortlichen Professor Oliver Auge und Swantje Piotrowski. In dieser Situation griffen sie gerne auf das Kieler Gelehrtenverzeichnis zurück. Der elektronische Katalog über die Kieler Professorinnen und Professoren wird ebenfalls am 4. Juni der Öffentlichkeit präsentiert. Bislang wurden in ihm durch die Historikerinnen, Historiker und wissenschaftlichen Hilfskräfte der Abteilung für Regionalgeschichte des historischen Seminars der CAU etwa 900 Personen, die von 1919 bis 1965 eine Professur an der Christian-Albrechts-Universität hatten, sowie über 4.000 Verwandte ermittelt und beschrieben.

Das Wichtigste in Kürze:
Ausstellung:
Was: „Exzellente Köpfe an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel“
Wann: Eröffnung am Donnerstag, 4. Juni, 19 Uhr. Ausstellung vom 5. Juni bis 6. September jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 22 Uhr, Samstag von 9 bis 20 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
Wo: Universitätsbibliothek, Leibnizstraße 9

Kieler Gelehrtenverzeichnis:
Was: Pressekonferenz zur Vorstellung des Kieler Gelehrtenverzeichnisses
Wann: Donnerstag, 4. Juni, 12.30 Uhr
Wo: Kiel, Christian-Albrechts-Platz 2 (Audimax), Senatssitzungsraum im EG
Web: www.gelehrtenverzeichnis.de (Ab 4. Juni komplett online)

Weitere Informationen:
Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Ausstellungskatalog:
„32 exzellente Köpfe aus 350 Jahren CAU“, Oliver Auge / Swantje Piotrowski (Hrsg.), 170 Seiten, Solivagus Verlag. ISBN-Nr.: 978-3-943025-20-0, Preis: 4,50€



Kontakt:
Swantje Piotrowski
Historisches Seminar
Tel.: 0431 / 880 - 4756
E-Mail: s.piotrowski@email.uni-kiel.de

Dr. Klára Erdei
Universitätsbibliothek
Tel.: 0431 / 880 - 2723
E-Mail: erdei@ub.uni-kiel.de

Diese Veranstaltung findet auch im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Über das ganze Jahr 2015 hinweg begeht die Kieler Universität ihren Geburtstag. Von Sportveranstaltungen über Konzerte, Ringvorlesungen und Ausstellungen bis hin zu Tagungen und Forschungsprojekten: Mit über 2000 Einzelterminen präsentiert sich die Landesuniversität von ihrer besten Seite und lädt alle Menschen ein, gemeinsam mit ihr das große Jubiläum zu begehen. Alle Informationen finden Sie unter www.uni-kiel.de/cau350.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Sebastian Maas