CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 240 / 2015

Pressemeldung Nr. 240/2015 vom 02.07.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Raus aus dem Labor, rein in die Sonne

Viele Preisverleihungen beim Sommerfest der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät


Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-1.jpg


Rund 300 Gäste besuchten am gestrigen 1. Juli das traditionelle Sommerfest der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Ausgerichtet wurde das Fest in diesem Jahr vom Mathematischen Seminar gemeinsam mit dem Förderverein der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (MNF). Den Festvortrag zur Geschichte der Mathematik in Kiel hielt Professor Norbert Schappacher von der Université Louis Pasteur Strasbourg. Neben Promotionsurkunden für in den letzten Wochen abgeschlossene Doktorarbeiten wurden zahlreiche Preise und Urkunden verliehen.

Mit dem mit 1000 Euro dotierten Familie-Schindler-Preis zur Förderung der Physikalischen Chemie wurden die hervorragenden Arbeiten der jüngst promovierten Dr. Julia Bahrenburg und Dr. Julian Linshöft ausgezeichnet. Nach der Verleihung stellten die beiden in Kurzvorträgen ihre Dissertationen vor. Bahrenburg untersuchte für ihre Arbeit das Verhalten von Molekülen, die sich bei Lichteinstrahlung veränderten, Linshöft entwickelte einen elektrisch leitenden Kunststoff mit.

Für ihren herausragenden Einsatz in ehrenamtlichen Positionen, etwa im Studierendenparlament, Berufungskommissionen oder der Erstsemesterbetreuung wurden die Studierenden Laura Barker, Franziska Brenseler, Niklas Friedrichsen, Boris Pinchuk, Sabrina Reif und Imke Sievers mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Der Jahrespreis des Fördervereins der MNF wurde in diesem Jahr an Patrick Comdühr (Mathematik), Rebecca Horbert (Pharmazie), Tim Wiegmann (Physik) und als Dreiergespann an das aktuelle Sprecherteam des JungChemikerForums Kiel Uta Corinna Stange, Katharina Uebele und Steve Waitschat aus der Chemie verliehen. Der Preis zeichnet Studierende aus, die neben großem universitärem Engagement auch in gesellschaftliche Bereiche hineinwirken.

Bei der anschließenden Verleihung der Promotionsurkunden nahmen fünf Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden entgegen, die anderen hatten ihre bereits nach bestandener Prüfung erhalten: Erik Kröger, Wenjuan Li, Gunnar Maus, Bei Su und Hauke Thomsen dürfen nun offiziell den Doktortitel führen.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die Preisträger des Familie-Schindler-Preises Dr. Julian Linshöft, Dr. Julia Bahrenburg und der Vorsitzende des Fördervereins der MNF, Professor Jürgen Grotemeyer.
Foto: Sebastian Maas

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Die „frisch gebackenen“ Doktorinnen und Doktoren der Fakultät gemeinsam mit Dekan Professor Wolfgang J. Duschl.
Foto: Sebastian Maas

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Für ihr universitäres und gesellschaftliches Engagement wurden die Studierenden mit dem Jahrespreis des Fördervereins ausgezeichnet. Zu der Urkunde gab es einen Buchpreis.
Foto: Sebastian Maas

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-3.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Die Fakultät verlieh auch in diesem Jahr eine Urkunde als Auszeichnung an Studierende, die sich im Ehrenamt besonders eingesetzt haben.
Foto: Sebastian Maas

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-4.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Der Mathematik-Professor Norbert Schappacher von der Universität Strasbourg widmete sich in seinem Festvortrag auch der nicht immer rühmlichen Rolle von Mathematikern in der Politik.
Foto: Sebastian Maas

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-240-5.jpg


Kontakt:
Dr. Kathrin Gransitzki
Fakultätsgeschäftsführerin
Tel.: 0431 / 880 - 2385
E-Mail: gransitzki@mnf.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Sebastian Maas