CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 252 / 2015

Pressemeldung Nr. 252/2015 vom 07.07.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Reform oder Revolution? Die 68er an der CAU Kiel

Podiumsdiskussion am 8. Juli im Kieler Audimax


Das 350. Jubiläum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bietet die Möglichkeit, auf historische Ereignisse und turbulente Phasen der Landesuniversität zurückzublicken, etwa die studentenbewegten 60er und 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Das Fach Politikwissenschaft lädt aus diesem Grunde am Mittwoch, 8. Juli, zu einer Podiumsdiskussion ein. Unter der Frage „Reform oder Revolution? Die 68er an der CAU Kiel“ wird dann über Ursachen, Hintergründe und Folgen der damaligen Debatten, Proteste und Aktionen diskutiert.

„Die tödlichen Schüsse auf Benno Ohnesorg, die Diskussion um die Notstandsgesetze in der BRD, die Proteste gegen den Vietnam-Krieg und die Einforderung internationaler Solidarität setzten einen massiven Politisierungsschub der jungen Generation in Gang“, erklärt der Politikwissenschaftler Dr. Wilhelm Knelangen. In Kiel hätten hierbei zu Beginn vor allem hochschulpolitische Themen im Fokus gestanden, etwa die Reform der alten Ordinarienuniversität durch neue Beteiligungsformen. Spätestens mit der Diskussion über die Frage, ob auch Gewalt ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein kann, wurde aber eine deutliche Trennung zwischen reformorientierten und radikal revolutionären Fraktionen innerhalb der Studierenden deutlich“, beschreibt Professorin Tine Stein die Situation.

Die kontroversen Debatten blieben auch nicht auf die Räume der Universität begrenzt, wie Stein ausführt: „Das Private wurde politisch und in der Landeshauptstadt wurden die tradierten Ordnungsvorstellungen von Staat und Gesellschaft massiv infrage gestellt.“ Auf dem Podium der Diskussion sitzen Zeitzeugen, die über Ihre Erfahrungen der Jahre um 1968 berichten werden. Eingeladen sind Professor Johannes Bröcker (ehemaliger Redakteur der Studentenzeitung „Rote Skizze“), Professor Hauke Brunkhorst (ehemaliger Redakteur der Studentenzeitung „res nostra“), Norbert Gansel (damals im reformorientierten Tönnies-Kreis aktiv) und Gundula Raupach (ehemalige Vorsitzende des Studentenparlaments).

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Podiumsdiskussion zum Thema „68er an der CAU“
Wann: Mittwoch, 8. Juli, 18 Uhr
Wo: Audimax (Christian-Albrechts-Platz 2), Hörsaal A

Dieses Projekt findet im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Über das ganze Jahr 2015 hinweg begeht die Kieler Universität ihren Geburtstag. Von Sportveranstaltungen über Konzerte, Ringvorlesungen und Ausstellungen bis hin zu Tagungen und Forschungsprojekten: Mit über 2000 Einzelterminen präsentiert sich die Landesuniversität von ihrer besten Seite und lädt alle Menschen ein, gemeinsam mit ihr das große Jubiläum zu begehen. Alle Informationen finden Sie unter www.uni-kiel.de/cau350.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Sebastian Maas