CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 297 / 2015

Pressemeldung Nr. 297/2015 vom 13.10.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Hochschulen benötigen weiterhin dringend Wohnraum für ausländische Studierende


Zum Wintersemester suchen traditionell wieder viele neue Studierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und anderer Hochschulen eine Unterkunft in Kiel und Umgebung. Dabei zeichnet sich auch in diesem Jahr nach wie vor eine Verknappung des günstigen Wohnraums ab. Besonders herausfordernd ist diese Situation für ausländische Studierende, da diese sich häufig noch in ihrem Heimatland aufhalten und nicht von Deutschland aus auf die Suche nach Zimmern oder Wohnungen gehen können. Besichtigungstermine können daher selten persönlich wahrgenommen werden. Zudem haben viele Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden Sprachprobleme bei der ersten Kontaktaufnahme: Sie sprechen kaum oder gar kein Deutsch und können sich daher nicht mit allen Vermieterinnen und Vermietern optimal austauschen. Das International Center der CAU bittet daher weiterhin private Vermieterinnen und Vermieter, Zimmer für ausländische Studierende zur Verfügung zu stellen und entsprechenden Wohnraum zu melden, gerne auch für Paare oder junge Familien. Auch befristete Angebote und möblierte Zimmer werden gesucht, da gerade Austauschstudierende oft eine Unterbringung für nur ein bis zwei Semester benötigen.

Online-Formular des International Center zum Anbieten von Wohnraum:
www.international.uni-kiel.de/de/wohnungsangebot

Kontakt und Angebote an:
Jan Bensien
International Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Westring 400
24118 Kiel
Telefon: 0431/880-3716
Telefax: 0431/880-1666
E-Mail: jbensien@uv.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Jan Winters