CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 303 / 2015

Pressemeldung Nr. 303/2015 vom 08.09.2015 | english version | RSS | zur Druckfassung | Suche

Universität Kiel feiert das 350. Jubiläum ihrer Gründung


Die Offene Kirche Sankt Nikolai zu Kiel. Foto: Jürgen Haacks

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-303-1.jpg


Am 5. Oktober jährt sich der Gründungstag der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zum 350. Mal. Diesen Höhepunkt des Jubiläumsjahres werden etwa 700 geladene Gäste aus der ganzen Welt gemeinsam mit der Landesuniversität feiern. Ehrengast des Festaktes am Nachmittag ist unter anderen Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Benedikte von Dänemark. Ab heute (Dienstag, 8. September) können aktuelle und ehemalige Universitätsmitglieder, Studierende wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an der Verlosung von 35 Einlasskarten für den Festakt teilnehmen. Die Verlosung endet am Sonntag, 13. September. Und auch ohne Einlasskarte können Interessierte den Gründungstag miterleben: Durch eine Live-Übertragung in das Audimax der Kieler Universität sollen alle an den Feierlichkeiten teilhaben können.

Weitere Informationen und Teilnahme an der Verlosung unter:
www.cau350.uni-kiel.de/presse/ticketverlosung

Das Programm des Gründungstages
Der Festakt zum Gründungstag der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) findet am 5. Oktober in der Offenen Kirche Sankt Nikolai zu Kiel statt. Nach einer Begrüßung durch Landesbischof Gerhard Ulrich hält Universitätspräsident Professor Lutz Kipp eine Festansprache. Im Anschluss sprechen der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und Schirmherr des Universitätsjubiläums Torsten Albig sowie Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Benedikte von Dänemark.

Musikalisch umrahmt wird der Festakt von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Landeshauptstadt Kiel und von der Studentenkantorei der Christian-Albrechts-Universität unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Bernhard Emmer. Unter anderem spielen sie Augustin Pflegers „Veni, sancte spiritus“, ein Stück, das bereits zur Gründung der Kieler Universität am 5. Oktober 1665 aufgeführt wurde.

Im Anschluss an den Festakt findet am Kieler Kloster die Uraufführung des Musikstückes „Pax Optima Rerum“ zu Ehren der Kieler Universität statt. Gäste des Festaktes sowie die allgemeine Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen, diesem fünfzehnminütigen Carillon-Konzert beizuwohnen. Der offizielle Festempfang zum Universitätsgeburtstag findet am Abend ebenfalls für geladene Gäste im Kieler Rathaus statt.

Das Wichtigste in Kürze:
Festakt der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Veranstaltungsdatum: Montag, 5. Oktober 2015
Übertragung: ab 14 Uhr, Audimax, Christian-Albrechts-Platz 4, 24118 Kiel
Verlosung der Einlasskarten: 8. bis 13. September

Information für Presse
Die Kieler Universität lädt Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich ein, über ihren 350. Gründungstag am 5. Oktober 2015 zu berichten. Wir bitten Sie dazu um Ihre verbindliche Anmeldung für die zwei Veranstaltungen über ein Online-Formular unter www.cau350.uni-kiel.de/presse/gruendungstag. Die Anmeldung ist bis zum 25. September möglich.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Über das ganze Jahr 2015 hinweg feiert die Kieler Universität ihren Geburtstag. Von Sportveranstaltungen über Konzerte, Ringvorlesungen und Ausstellungen bis hin zu Tagungen und Forschungsprojekten: Mit über 2000 Einzelterminen präsentiert sich die Landesuniversität von ihrer besten Seite und lädt alle Menschen ein, gemeinsam mit ihr das große Jubiläum zu begehen. Alle Informationen finden Sie unter
www.uni-kiel.de/cau350.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Claudia Eulitz