CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 309 / 2015

Pressemeldung Nr. 309/2015 vom 11.09.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Vortrag zur Universität in der NS-Zeit und davor im Kieler Gewerkschaftshaus


War die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Dritten Reich tatsächlich „die Stoßtrupp-Hochschule des Nordens“? Fiel die NS-Ideologie hier im Vergleich zu anderen deutschen Hochschulen auf besonders fruchtbaren Boden? Antworten auf Fragen wie diese gibt der renommierte Historiker Prof. Dr. Christoph Cornelißen von der Goethe-Universität Frankfurt am Main in seinem Vortrag „Die Kieler Universität in der NS-Zeit und davor“ am Montag, 14. September, um 18 Uhr im Kieler Gewerkschaftshaus in der Legienstraße. Cornelißen hat während seiner Kieler Zeit maßgeblich die NS-Vergangenheit der Universität mit aufgearbeitet. Die Gäste begrüßt der DGB Regionsgeschäftsführer Frank Hornschu. Der Eintritt ist frei.

Vor 95 Jahren, am 15. September 1920, hielt der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein auf Einladung der Gewerkschaften vor mehr als tausend Kielerinnen und Kielern einen Vortrag über seine Relativitätstheorie. Der Vortrag fand anlässlich der ersten „Kieler-Herbstwochen für Kunst und Wissenschaft“ im Kieler Gewerkschaftshaus statt. Vorausgegangen waren hitzige Debatten in der Öffentlichkeit. Wegen seines jüdischen Glaubens durfte Einstein nicht an der CAU in Kiel sprechen. DGB und CAU nehmen den Jahrestag dieses Ereignisses zum Anlass, ein klares Signal zur vorbehaltslosen Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre zu setzen.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortrag „Die Kieler Universität in der NS-Zeit und davor“
Wann: Montag, 14. September, 18 Uhr
Wo: Kieler Gewerkschaftshaus, Lichtsaal, Legienstr. 22, 24103 Kiel

Kontakt:
DGB Region KERN
Frank Hornschu
Telefon: 0431/5195-1001
Mail: frank.hornschu@dgb.de

Dieses Projekt findet im Rahmen des 350. Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Über das ganze Jahr 2015 hinweg begeht die Kieler Universität ihren Geburtstag. Von Sportveranstaltungen über Konzerte, Ringvorlesungen und Ausstellungen bis hin zu Tagungen und Forschungsprojekten: Mit über 2000 Einzelterminen präsentiert sich die Landesuniversität von ihrer besten Seite und lädt alle Menschen ein, gemeinsam mit ihr das große Jubiläum zu feiern. Alle Informationen finden Sie unter www.uni-kiel.de/cau350.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Dr. Boris Pawlowski