CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 384 / 2015

Pressemeldung Nr. 384/2015 vom 22.10.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Entdeckungsreise in die literarische Geschichte Kiels

Ringvorlesung im Wintersemester: 350 Jahre Literatur und Literaturwissenschaft in Kiel



Das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) veranstaltet in diesem Wintersemester eine öffentliche Ringvorlesung zum Thema „Gelehrsamkeit und literarisches Leben. 350 Jahre Literatur und Literaturwissenschaft in Kiel“, die am Dienstag, 27. Oktober beginnt. Die Ringvorlesung geht den Spuren der literarischen Stadtgeschichte Kiels nach: von Daniel Georg Morhof, der im 17. Jahrhundert erster Kieler Professor für „Poesie und Beredsamkeit“ war, bis zum Träger des Berliner Literaturpreises 2016, Feridun Zaimoglu.

„Ein Schwerpunkt der Veranstaltungsreihe liegt auf der kritischen Beleuchtung der nationalistischen Tradition, die sich im 19. und 20. Jahrhundert gerade in Kiel besonders stark ausgeprägt hat“, sagt Professor Bernd Auerochs, der Veranstalter der Ringvorlesung. So gibt es Vorträge zur Kieler Germanistik im Nationalsozialismus, ebenso wie über Ernst von Salomon, der 1922 am Attentat auf den deutschen Außenminister Walther Rathenau beteiligt war. Später schrieb er mit dem Buch „Der Fragebogen“, welches von der Entnazifizierung durch die Alliierten handelte, einen der ersten Bestseller der Literatur nach 1945.

"Man wird Unbekanntes und Bekanntes gleichermaßen zu erwarten haben", verspricht Professor Auerochs. Und: „Klaus Groth, der Klassiker des Niederdeutschen, ist natürlich im Stadtgedächtnis präsent. Sein Denkmal steht am Kleinen Kiel. Ähnlich verhält es sich mit Detlev von Liliencron. Aber wer kennt schon Carl Friedrich Cramer, der wegen seiner Sympathien für die Französische Revolution von der Kieler Universität vertrieben wurde? Oder Ludolf Wienbarg, der unter der Verfolgung des Jungen Deutschlands zu leiden hatte? Es sind hier einige echte Entdeckungen zu machen.“ Am Ende kommt die Ringvorlesung in der Gegenwart an: Am 9. Februar 2016 liest der Kieler Schriftsteller Feridun Zaimoglu dann aus eigenen Werken.

Interessierte sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe eingeladen.

Das komplette Vorlesungsprogramm als pdf:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-384-plakat.pdf

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Buchrücken von Schätzen aus der Kieler Universitätsbibliothek.
Foto: Jürgen Haacks

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-384-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Der Kieler Autor Feridun Zaimoglu auf dem Blauen Sofa bei der Leipziger Buchmesse 2012. Am 9. Februar 2016 liest er in der Kieler Universität.
Foto: Das Blaue Sofa
Lizenz: CC BY 2.0

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-384-2.jpg


Kontakt:
Prof. Dr. Bernd Auerochs
Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien
Email: bauerochs@ndl-medien.uni-kiel.de
Tel. 0431/880-2324



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Prof. Dr. Bernd Auerochs, Redaktion: Sebastian Maas