CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 385 / 2015

Pressemeldung Nr. 385/2015 vom 22.10.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

„start-up friday“: Von der Uni zum eigenen Unternehmen

Kieler Uni und IHK helfen jeden Freitag bei der Unternehmensgründung


Sie haben eine gute Geschäftsidee, aber keine Kenntnisse, wie man ein Start-up gründet? Das Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und die IHK zu Kiel unterstützen gemeinsam regelmäßig gründungsinteressierte Studierende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In dreistündigen Workshops haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten die eigene Geschäftsidee zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Die Veranstaltungsreihe „start-up friday" beginnt wieder am morgigen Freitag, 23. Oktober.

„Um das Wissen aus der Universität in die Wirtschaft Schleswig-Holsteins zu transferieren, müssen die klugen Köpfe mit dem nötigen Know-how zur Unternehmensgründung ausgestattet werden“, sagt Dr. Anke Rasmus vom Zentrum für Entrepreneurship. Neben der Vermittlung von Basiswissen zu Rechts-, Steuer- und Finanzierungsfragen geht es in der Reihe vor allem auch um ermutigende Beispiele: Persönliche Erfolgsgeschichten von Referentinnen und Referenten sollen Mut machen, sich trotz Unsicherheit, bürokratischer Hürden und organisatorischem Aufwand für die Verwirklichung eigener Gründungsideen zu entscheiden. Im offenen Dialog zwischen Teilnehmern und Referenten würden auch unternehmerische Fehltritte und deren Auswirkungen angesprochen.

„Der Austausch der Gründungsinteressierten und Start-ups untereinander ist immens wichtig und ebenso wertvoll wie der qualifizierte fachliche Input der Referentinnen und Referenten. Wir freuen uns daher sehr, dass uns die IHK zu Kiel unterstützt und insbesondere den Kontakt zu spannenden und fachkundigen Unternehmern, Gründern, Investoren und Beratern hergestellt hat“, fasst Rasmus zusammen.

Der erste Workshop beginnt Freitag, 23. Oktober, im Zentrum für Entrepreneurship am Westring 425. Solange noch Plätze frei sind, können sich Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder Absolventinnen und Absolventen der Kieler Hochschulen kostenfrei für die Workshops anmelden. Informationen zur Anmeldung und zum ZfE und seinen Partnerinnen und Partnern gibt es hier: www.zfe.uni-kiel.de.

Das Programm im Detail:
www.zfe.uni-kiel.de/de/veranstaltungen/start-up-friday

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Foto: Dennis Skley, www.flickr.com/photos/dskley/
Lizenz: CC BY-ND 2.0

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-385-1.jpg


Das Wichtigste in Kürze:
Was: Inforeihe für Gründungs-Interessierte – „start-up friday“
Wann: Ab Freitag, 23. Oktober, jeweils freitags, 10 bis 13 Uhr (Sondertermin am 20. November von 9 bis 18 Uhr)
Wo: Zentrum für Entrepreneurship, Westring 425, IHK zu Kiel, Bergstraße 2 (8. Januar), Impuls Coworking, Leibnizstraße 2 (15. Januar)

Das Programm im Detail:
www.zfe.uni-kiel.de/de/veranstaltungen/start-up-friday

Kontakt:
Dr. Anke Rasmus
Telefon: 0431/880-4698
E-Mail: arasmus@uv.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Sebastian Maas, Dr. Anke Rasmus