CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 440 / 2015

Pressemeldung Nr. 440/2015 vom 26.11.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Hochkarätige Podiumsdiskussion der Akademie der Wissenschaften in Hamburg über den globalen Klimawandel


Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in nahezu allen Lebensräumen auf der Erde. Im Rahmen des 350-jährigen Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und anlässlich der 21. UN-Weltklimakonferenz in Paris lädt die Akademie der Wissenschaften in Hamburg Interessierte am Donnerstag, 3. Dezember, um 19 Uhr, zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion an die Kieler Uni ein. Dabei geht es um nichts weniger als die Frage: Werden politische Entscheidungen getroffen, um die Auswirkungen des Klimawandels so zu gestalten, dass sie noch beherrschbar bleiben? Wo stehen wir heute in Sachen Klimawandel? Welche Maßnahmen sind zu dessen Begrenzung sinnvoll? Welche Ratschläge kann die Wissenschaft geben? Wie können sie verwirklicht werden?

Über diese und weitere Fragen diskutieren nach der Begrüßung durch Universitätspräsident Professor Lutz Kipp und dem Grußwort des Präsidenten der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Professor Edwin J. Kreuzer, der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Robert Habeck, das Akademiemitglied vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Professor Mojib Latif, das Akademiemitglied Professorin Eva-Maria Pfeiffer, Universität und Klimacampus Hamburg, sowie Professor Denis Snower, Akademiemitglied und Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel. Durch den Abend führt die Wissenschaftsjournalistin Angela Grosse. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Podiumsdiskussion Letzte Ausfahrt Paris – Herausforderung Klimawandel
Wann: Donnerstag, 3. Dezember, 19 Uhr
Wo: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Kontakt:
AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN IN HAMBURG
Stefanie Rahlwes - Veranstaltungsorganisation
Telefon: 040/42 94 86 69-0
E-Mail: veranstaltungen@awhamburg.de
Catherine Andresen - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040/42 94 86 69-24
E-Mail: catherine.andresen@awhamburg.de
Internet: www.awhamburg.de

Hintergrund:
Der Fünfte Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC) stellt fest: „Der menschliche Einfluss auf das Klima ist klar“. An dem Bericht haben 837 Experten aus 85 Ländern gemeinsam mit zahlreichen Spezialisten gearbeitet. Selbst wenn die Menschheit jetzt handelt und der Umweltenzyklika des Papstes, den Vorschlägen des US-Präsidenten Obama und zahlreicher Klimaexperten oder der Mainauer Deklaration 2015 der 36 Nobelpreisträger folgt: Die Kinder, die gegenwärtig geboren werden, werden im hohen Alter von 80 Jahren in einem anderen Klima leben. Was getan werden müsste, damit dieses Leben lebenswert sein kann, ist Thema des Abends.

Die Akademie:
Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem norddeutschen Raum an. Sie trägt dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, Impulse für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu setzen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Dr. Boris Pawlowski