CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 446 / 2015

Pressemeldung Nr. 446/2015 vom 03.12.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Aufbruch ins Berufsleben

Zentrum für Lehrerbildung verabschiedet Absolventinnen und Absolventen


Foto: Tobias Oertel

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-446-1.jpg


273 Studentinnen und Studenten haben im Jahr 2015 erfolgreich ihren Master of Education an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gemacht. Am Montag, 30. November, wurden 21 von ihnen vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) feierlich verabschiedet. Moderiert wurde die Abschlussfeier von Dr. Astrid von der Lühe, musikalisch begleitet vom Quartett des Kieler Blechbläserensembles.

Stolze Familienmitglieder, gut gelaunte Absolventinnen und Absolventen: Wer an diesem Abend den Klaus-Murmann-Hörsaal an der Leibnizstraße betrat, blickte in zahlreiche glückliche Gesichter. Professorin Dr. Ilka Parchmann gratulierte den Absolventinnen und Absolventen herzlich. „Der Abschluss ist natürlich ein großer Schritt für Sie. Meine Kolleginnen, Kollegen und ich sind stolz darauf, dass wir gemeinsam unser Ziel erreicht haben und Sie jetzt hier vor uns sitzen“, so die Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung an der CAU. Parchmann honorierte den Aufwand der ehemaligen Studierenden: „Sie mussten drei Fächer zeitgleich studieren.“ Das sei zwar durchaus eine Herausforderung gewesen, doch könnten die Absolventinnen und Absolventen dadurch etwas auf ihrem Weg mitnehmen: „Die erlernte Fähigkeit, Dinge organisieren zu können, kommt Ihnen zugute.“ Wichtig sei die Tatsache, dass alle Studierenden über ein fachliches Fundament verfügen würden. An die anwesenden Eltern gerichtet, sagte Parchmann: „Auch Sie haben es geschafft. Sie haben ihre Kinder jahrelang auf diesem Weg unterstützt. Nun können sie eigenständig in das Berufsleben starten.“

Ein Lehramtsstudium erfordere Wagemut, erklärte Astrid von der Lühe vom ZfL in ihrer Ansprache. „Sie springen jetzt ins kalte Wasser.“ Die Akademische Oberrätin zeigte sich erfreut über die guten Berufsaussichten aller Absolventinnen und Absolventen. „Viele haben bereits jetzt einen Referendariatsplatz gefunden.“ Auch Christine Gerhardt wandte sich, das Bild der Seereise aufgreifend, mit motivierenden Worten an die angehenden Lehrkräfte: „Sie werden kompetente Steuerleute sein, selbst wenn einmal ein Sturm aufziehen sollte“, so die Akademische Direktorin und Geschäftsführerin des ZfL. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Melanie Korn verlasen sie Grüße, Wünsche und Empfehlungen von Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums des RBZ Wirtschaft, Kiel.

Uta Klusmann, Professorin der Erziehungswissenschaften, überreichte den Preis des Instituts für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) für ausgezeichnete Masterarbeiten. Lina Boyer (Physik/Chemie), Jasmin Erdmann (Mathematik/Englisch) und Eik von Aspern (Mathematik/Physik) konnten die Jury mit ihren Abschlussarbeiten überzeugen. Der Absolvent Kristof Jessen (Philosophie/Spanisch) wandte sich in seiner Rede an seine ehemaligen Kommilitonen und sprach von der großen Verantwortung, die nun auf alle angehenden Lehrkräfte zukommen werde. „Man muss in diesen Beruf erst einmal hineinwachsen.“

Kontakt:
Dr. Astrid von der Lühe
Tel.: 0431 880 3450
E-Mail: vonderluehe@zfl.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Tobias Oertel