CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 30 / 2016

Pressemeldung Nr. 30/2016 vom 04.02.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen Januar 2016


1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Privatdozentin Dr. KATHRIN DELLAS, Medizinische Fakultät und Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat den Ruf auf die W2-Stiftungsprofessur auf Zeit (5 Jahre) für Translationale Radioonkologie mit dem Schwerpunkt Hypofraktionierung an der Medizinischen Fakultät angenommen. Dienstantritt war der 1.2.2016.

Privatdozent Dr. DIRK BAUERSCHLAG, Medizinische Fakultät und Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat einen Ruf auf die W2-Professur mit tenure track für Gynäkologische Onkologie erhalten.


2. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Professor Dr. JAN LIEDER, Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht an die Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg erhalten.

Professorin Dr. ANDREA ZOYKE, Institut für Pädagogik, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Wirtschaftspädagogik an der Universität Paderborn erhalten.

Privatdozent Dr. DIRK HINRICHS, Institut für Tierzucht und Tierhaltung, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Angewandte Tierzucht an der Humboldt-Universität zu Berlin angenommen. Er hat die CAU zum 31. Dezember 2015 verlassen.

Privatdozentin Dr. BRITTA SCHMALZ, Institut für Natur- und Ressourcenschutz, hat den Ruf auf eine W3-Professur an der Technischen Universität Darmstadt angenommen. Sie verlässt die CAU zum 14. Februar.


3. Von der Universität vergebene Auszeichnungen, Ehrungen und Preise

Professor Dr. Dr. hc. MICHAEL ILLERT hat die Goldene Ehrennadel der CAU verliehen bekommen. Die Auszeichnung wurde ihm am Tag der Medizinischen Fakultät (18. Dezember 2015) für seine großen Verdienste, die er in Forschung und Lehre sowie als Dekan und als Förderer der Medizinischen Fakultät und der CAU erworben hat, verliehen.


4. Von externen Einrichtungen vergebene Auszeichnungen, Ehrungen und Preise

Ein Forschungsteam mit Beteiligung der CAU ist mit dem „Nanomedicine Award 2015“ für das „Best early clinical stage project“ ausgezeichnet worden. Die Forschenden hatten ein Impfverfahren entwickelt, bei dem der Impfstoff zerstäubt und über die Lungenschleimhaut aufgenommen wird. Der Nanomedicine Award wird alle zwei Jahre von der European Technology Platform on Nanomedicine vergeben.


5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. FRANK KEMPKEN, Botanisches Institut und Botanischer Garten, wurde für eine zweite Amtszeit als Präsident der Gesellschaft für Genetik wiedergewählt. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Die Gesellschaft für Genetik (GfG) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, aber auch in Industrie und Behörden, die sich mit verschiedenen Aspekten der Genetik beschäftigen. Die GfG fördert wissenschaftlichen Bestrebungen auf dem Gesamtgebiet der Genetik.

Professor Dr. MARTIN SCHRAPPE, Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat am 1. Januar für drei Jahre die Präsidentschaft der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie übernommen. Er wurde außerdem in den Vorstand der Europäischen Krebsgesellschaft gewählt.

Professorin Dr. KATRIN HERTRAMPF, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, wurde als Mitglied in den Expertenbeirat unter Leitung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe berufen. Der Expertenbeirat berät den Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss bei der Begutachtung von Anträgen für eine Förderung aus dem Innovationsfonds. Die Berufung erfolgte auf Grundlage eines nationalen Vorschlagsverfahrens.

Professorin Dr. KERSTIN ODENDAHL, geschäftsführende Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht, wurde von der Hamburger Akademie der Wissenschaften als neues ordentliches Mitglied gewählt. Die Juristin wurde in die Arbeitsgruppe „Forum Friedens- und Konfliktforschung“ berufen. Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem norddeutschen Raum an. Sie will die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen intensivieren.

Professorin Dr. ISABELLA PETERS, Institut für Informatik, wurde in die hochrangige EU-Expertengruppe „Expert Group on Altmetrics“ berufen. Das Gremium aus Expertinnen und Experten berät die Europäische Kommission hinsichtlich alternativer Indikatoren und Verfahren zur Bewertung von Forschungsleistungen wie beispielsweise dem Journal Impact Factor.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Dr. Tebke Böschen