CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 95 / 2016

Pressemeldung Nr. 95/2016 vom 06.04.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen März 2016


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. LUTZ HASSE, der am 1. März im Alter von 85 Jahren verstarb. Hasse erhielt 1980 als Nachfolger von Professor Friedrich Defant einen Ruf nach Kiel, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1995 als Leiter der Maritimen Meteorologie am ehemaligen Institut für Meereskunde tätig war. Dem Zusammenwirken von Atmosphäre und Ozean mit den Flüssen von Energie und Impuls an der Meeresoberfläche galt das Hauptinteresse von Professor Hasse.

Professor Dr. REINHARD STEWIG, der am 13. März im Alter von 87 Jahren verstarb. Er war von 1972 bis 1991 Professor an der Universität Kiel. Mit großem fachlichen Engagement bereicherte er die deutsche Humangeographie mit seinen Arbeiten zur Orientforschung und zur schleswig-holsteinischen Regionalgeographie. Auch nach seiner Emeritierung blieb er der Universität und dem Geographischen Institut eng verbunden.

Professor Dr. DIETER REUTER, der am 17. März völlig unerwartet verstarb. Reuter hat durch seine fundamentalen Schriften das Bürgerliche Recht und vor allem das Unternehmens- und Verbandsrecht bleibend geformt. Von 1985 an war er Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der CAU. Nach der Emeritierung 2006 übernahm er zeitweise die Leitung des Instituts für Stiftungsrechts an der Bucerius Law School in Hamburg.


2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Privatdozent Dr. DIRK BAUERSCHLAG, Medizinische Fakultät und Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (6 Jahre) mit tenure track für Gynäkologische Onkologie angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Mai.

Professor Dr. JAN-HENDRIK EGBERTS, Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (5 Jahre) mit tenure track für Thoraxchirurgie an der Medizinischen Fakultät angenommen. Voraussichtlicher Dienstantritt ist der 1. Mai oder 1. Juni.


3. Von externen Einrichtungen vergebene Auszeichnungen, Ehrungen und Preise

Die Studenten der Informatik und Wirtschaftsinformatik JONAS LUTZ, ANDREAS BOYSEN, MERLIN KÖTZING und CHRISTIAN KULESSA sowie JAN WINTERS von der Pressestelle haben als „project lighthouse“ beim weltweit größten Demoszene-Festival „Revision“ in Saarbrücken gewonnen. Mit dem Beitrag „LED there be light!“ erreichten sie den 1. Platz in der Wettbewerbs-Kategorie „Wild Competition“. In dieser Sparte geht es um Programmierung auf ungewöhnlicher Hardware – in diesem Fall dem Universitätshochhaus.

Studenten aus dem Institut für Informatik haben beim Programmierwettbewerb der Heikendorfer Softwarefirma FLS GmbH insgesamt 5000 Euro Preisgeld gewonnen. Sie sollten ihr Können an einer praxisnahen Problemstellung unter Beweis stellen und ein Vertriebsplanungsverfahren programmieren. JOHANN PHILIPP DOOSE konnte die Jury in allen drei Kategorien überzeugen und erreichte mit seiner Lösung den 1. Platz des Wettbewerbs. FLORIAN ECHTERNKAMP erlangte den 2. Platz und DAVID ELVERS sowie FABIAN KRÜGER und TOBIAS GARTMANN teilen sich den 3. Platz.


4. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Privatdozent Dr. GABRIEL ZEILINGER, Wissenschaftler Mitarbeiter am Historischen Seminar, wurde am 1. März zum „Fellow / Senior Expert“ am Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven berufen. Das DSM gehört zu den acht kunst- und kulturwissenschaftlichen und naturkundlichen Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und arbeitet intensiv mit anderen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Institutionen zusammen.

Professor KARL H. MÜHLING, Direktor des Instituts für Pflanzenernährung und Bodenkunde, wurde anlässlich der 50. Jubiläumstagung der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung (Pflanzliche Nahrungsmittel) (DGQ) am 14. und 15. März in Berlin als Präsident für weitere vier Jahre wiedergewählt. Die DGQ ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich als Bindeglied zwischen Praxis und Wissenschaft auf dem Gebiet der Lebensmittelforschung sieht. Der Focus gilt der Qualität von pflanzlichen Nahrungsmitteln.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel