CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 101 / 2016

Pressemeldung Nr. 101/2016 vom 12.04.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Toxisches Umfeld

Ringvorlesung über Toxikologie und Umweltmedizin


Die Modedroge Crystal Meth wurde durch die US-amerikanische Serie „Breaking Bad“ einem großen Publikum bekannt und beherrscht immer wieder die Schlagzeilen. Mit einem Vortrag über das Suchtmittel startet die Ringvorlesung des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU): Am Mittwoch, 13. April, klärt Institutsdirektor Professor Edmund Maser über Verwendung, Wirkung und gesundheitliche Gefahren des Methamphetamin-Präparates auf.

Neben Institutsangehörigen berichten Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler über „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“. Einmal pro Woche werden unter anderem allergologische Aspekte von Babysaugern und Kondomen sowie Risiken und Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln unter die Lupe genommen. Forschende der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover berichten über den Einfluss von Meeresschadstoffen bei Orientierungsproblemen von Pottwalen. Zudem erklärt Professor Josef Aldenhoff vom Klinikum Stephansplatz in Hamburg, welche Bedeutung Ernährung und Umwelt als Ursachen für Demenz haben. Am 13. Juli endet die Vortragsreihe mit einem Beitrag von Dr. Hermann Kruse zu einem aktuellen Schadstoffproblem des Sommers.

Interessierte sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe eingeladen.

Das Programmplakat als PDF-Download:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-101-rv-toxi.pdf

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“
Wann: Ab 13. April, mittwochs, um 16:30 Uhr
Wo: Hörsaal der Augenklinik, Hegewischstraße 2, 24105 Kiel

Kontakt:
Professor Dr. Edmund Maser
Tel.: 0431/597-3540
E-Mail: ohlsen@toxi.uni-kiel.de

Dr. Hermann Kruse
E-Mail: kruse@toxi.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel