CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 131 / 2016

Pressemeldung Nr. 131/2016 vom 28.04.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

„Das können alle machen“

Girls‘ Day an der Technischen Fakultät begeisterte 58 Schülerinnen


Heute (Donnerstag, 28. April) fand zum 15. Mal der Girls‘ Day an der Technischen Fakultät (TF) statt. Wie beliebt der Girls‘ Day an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist, zeigte sich an den regen Beteiligungen. Die Institute für Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik und Materialwissenschaften boten insgesamt 58 Schülerinnen die Möglichkeit, sich in Naturwissenschaften und Technik auszuprobieren. „Im Institut für Informatik gab es ein sehr abwechslungsreiches Programm aus praktischen und theoretischen Elementen, sodass alle Schülerinnen mit viel Spaß dabei waren“, lautet das Fazit von Dr. Ina Pfannschmidt, Gleichstellungsbeauftragte der TF.

Unter dem Motto „Elektrotechnik zum Anfassen und Anschauen“ konnten Schülerinnen der 5. und 6. Klassen selbst farbige LED-Leuchten herstellen. Großen Spaß daran hatte Emma aus Hamburg. Auf die Idee, den Tag am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik zu verbringen, kam Emma durch ihren Vater, der als Ingenieur arbeitet. Für die Elfjährige ging mit der Teilnahme am Girls‘ Day ein großer Wunsch in Erfüllung. Seit sie vergangenes Jahr davon erfahren hatte, wollte sie unbedingt selbst einmal mitmachen. Und obwohl Emma in der Schule schon im Natur und Technik-Unterricht das Thema Strom behandelt hatte, war es doch eine spannende neue Erfahrung, endlich einmal selbst technisch aktiv zu werden und „eine eigene Kugel zum Leuchten zu bringen“. Dabei war es gar nicht so einfach, die verschiedenen Schaltkreise zusammen zu löten. „Trotzdem“, fasste Emma treffend zusammen: „Das können alle machen. Auch für Mädchen ist das total spannend.“ Ihre Teampartnerin Lotta (12) aus Schönberg gibt Emma Recht: „Nur weil es viele Männer machen, heißt das nicht, dass Frauen das nicht machen können und dass es nicht auch für Frauen cool und spannend ist.“

Schülerinnen ab der 9. Klasse haben am Institut für Materialwissenschaften erste Laborerfahrungen sammeln können. Bei dem Angebot „Harte und weiche Polymere - Wozu braucht man diese in der Wissenschaft?“ haben sie selbst Polymere, also längere Molekül-Ketten, hergestellt und untersucht. Anna, die die 9. Klasse des Gymnasiums Altenholz besucht, will am nächsten Girls‘ Day gerne wieder das Labor der Materialwissenschaften besuchen und auch Emma und Lotta wollen wiederkommen.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Das Löten der Schaltkreise für die LED-Leuchte benötigt genaue Planung und höchste Konzentration von Emma (11, rechts) und Lotta (12, links).
Foto/Copyright: Sarah Schulz/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-131-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Es werde Licht! Die erste LED-Leuchte ist fertig.
Foto/Copyright: Sarah Schulz/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-131-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Schülerinnen ab der 9. Klasse haben am Institut für Materialwissenschaften erste Laborerfahrungen sammeln können.
Foto/Copyright: Sarah Schulz/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-131-3.jpg


Kontakt:
Dr. Ina Pfannschmidt
Gleichstellungsbeauftragte der Technischen Fakultät
Telefon: 0431/880-4413
E-Mail: ip@informatik.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Sarah Schulz