CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 136 / 2016

Pressemeldung Nr. 136/2016 vom 02.05.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Medizinische Fakultät besetzt Professor für Gynäkologische Onkologie


Privatdozent Dr. med. Dirk Bauerschlag übernimmt zum 1. Mai die neue Professur für Gynäkologische Onkologie an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Untersuchung neuer molekularer Marker bei Patientinnen mit Eierstockkrebs und anderen gynäkologischen Malignomen. „Die neuen Marker sollen helfen, die Erkrankungen frühzeitiger zu entdecken und Mechanismen der Resistenzbildung zu klären“, sagt Bauerschlag. Schwerpunkt seiner klinischen Tätigkeit ist die Leitung des Gynäkologischen Krebszentrums.

Von 1993 bis 1999 studierte Bauerschlag Medizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er 2001 auch promoviert wurde. Es folgte ein zweijähriger Forschungsaufenthalt am Genomics Institute of the Novartis Research Foundation in San Diego, USA. Nach der Facharztausbildung am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, wechselte Bauerschlag 2009 an die Uniklinik der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. 2013 folgte die Habilitation. Im April 2015 kehrte er als stellvertretender Direktor an die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe nach Kiel zurück.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Professor Dr. med. Dirk Bauerschlag
Foto/Copyright: privat

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-136-1.jpg


Kontakt:
Prof. Dr. Dirk Bauerschlag
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Tel.: 0431/597-2118
E-Mail: dirk.bauerschlag@uksh.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Dr. Ann-Kathrin Wenke