CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 140 / 2016

Pressemeldung Nr. 140/2016 vom 03.05.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

„...und was ist Dein Lieblingsplatz?“

Fotoausstellung im Audimax der Kieler Universität


Stefanie, Post-Doktorandin aus Deutschland, freut sich über einen sonnigen Lieblingsplatz an der Schwentine in Dietrichsdorf.


Foto/Copyright: Celia Ehlke

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-140-1.jpg

Im Foyer des Audimax der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) findet zurzeit eine besonders persönliche Fotoausstellung statt. Unter dem Titel „Docs and the City – Places and Faces“ setzten Doktorandinnen und Doktoranden aus dem In- und Ausland ihre Kieler Lieblingsplätze in Bild. Die großformatigen Ergebnisse werden seit gestern (Montag, 2. Mai) in der gemeinsam durch das Graduiertenzentrum und das International Center unterstützten Ausstellung noch bis 13. Mai gezeigt.

Auf jedem Exponat findet sich neben dem Namen des Fotografen oder der Fotografin auch ihr Herkunftsland und der Fachbereich, in dem promoviert wird oder wurde. Dazu kommt eine kurze Erläuterung, warum dieser spezielle Ort so wichtig für sie ist. Diese Unterzeile ist in den Muttersprachen der Teilnehmenden verfasst, also in Deutsch, Englisch, Plattdeutsch, aber auch in Frasi, Portugiesisch, Niederländisch oder Spanisch. Die Fotografien selbst sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache: Das maritime Flair Kiels ist wichtig für in- und ausländische Doktorandinnen und Doktoranden. Valentyna aus der Ukraine fühlt sich im hochsommerlichen Olympiazentrum in Schilksee am wohlsten, Babak aus dem Iran schätzt den Blick vom Pier der Seebrücke „Bellevue“ und Paula aus Portugal geht gern im Frühling an der Kiellinie spazieren. Aber auch innerstädtische Plätze an West- und Ostufer spielen eine Rolle. Ben aus den Niederlanden identifiziert sich zum Beispiel mit dem „Schwertträger“ auf dem Rathausplatz, der ihn an das Motto seines Heimatlandes Niederlande erinnert: „Ik zal handhaven“. „Ich werde nicht aufgeben. Ich werde standhalten.“

„Zwölf Plakate gibt es bisher, doch es sollen noch mehr werden“, sagt Celia Ehlke, die die Ausstellung konzeptioniert hat und das Projekt leitet, und sie fasst zusammen: „Ziel ist es, ein diverses Kaleidoskop von Orten zu entdecken, an denen man sich besonders willkommen und zu Hause fühlt. Lieblingsorte, eben. Orte, die persönlich wichtig sind. Orte, mit denen man sich identifiziert, wo man ‚ankommt‘, zu sich findet, oder die eine besondere Bedeutung haben.“ Ihr eigener Lieblingsplatz findet sich auch in der Ausstellung: Es ist der Blick auf die Kräne der Werften am Ostuferhafen. „Diese Kräne versinnbildlichen Kiel für mich“, sagt Ehlke.

Weitere Informationen unter:
www.graduiertenzentrum.uni-kiel.de


Das Wichtigste in Kürze:
Was: „Docs and the City – Places and Faces“, Fotoausstellung
Wo: Foyer des Audimax der CAU, Christian-Albrechts-Platz 2, Kiel.
Wann: 02.05. – 13.05. 2016

Öffnungszeiten [des Audimax]:
Mo. 02.05. 7:00 Uhr – 19:45 Uhr
Di. 03.05. 7:00 Uhr – 22:30 Uhr
Mi. 04.05. 7:00 Uhr – 22:15 Uhr
Do. 05.05. ------------------------
Fr. 06.05. 7:00 Uhr – 16:00 Uhr

Mo. 09.05. 7:00 Uhr – 20:00 Uhr
Di. 10.05. 7:00 Uhr – 22:30 Uhr
Mi. 11.05. 7:00 Uhr – 22:15 Uhr
Do. 12.05. 7:00 Uhr – 23:00 Uhr
Fr. 13.05. 7:00 Uhr – 16:00 Uhr

Kontakt:
Konzept, Projektleitung und Fotos: Celia Ehlke
Email: docsnet-culture@uv.uni-kiel.de

weitere Kontakte:
Graduiertenzentrum:
Dr. Sabine Milde
Geschäftsführung
Telefon +49 (0)431 880-3218
E-Mail: smilde@gz.uni-kiel.de

International Center:
Jan Bensien
Betreuung und Beratung ausländischer Studierender
Telefon: +49 (0)431 880-3716
Email: jbensien@uv.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Celia Ehlke