CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 141 / 2016

Pressemeldung Nr. 141/2016 vom 03.05.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Erste Hilfe Deutsch

Vortragsreihe zur Gestaltung ehrenamtlichen Deutschunterrichts


Viele Menschen leisten durch ehrenamtlichen Deutschunterricht einen Beitrag zur Integration Geflüchteter in unsere Gesellschaft. Diese Vermittlungsarbeit unterstützt das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) mit einer Vortragsreihe im Sommersemester 2016 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). „Die einzelnen Vorträge sollen ehrenamtlich Unterrichtenden Anregungen geben, wie sie ihren Unterricht gestalten können“, erklärt Kati Lüdecke-Röttger von PerLe das Ziel der Veranstaltung. Der Fokus liegt dabei auf praktischen Tipps zu Unterrichtsinhalten, Lehrmaterial und der Planung von Unterrichtseinheiten. „Zudem möchten wir darüber informieren, welche Möglichkeiten man in Kiel hat und an wen man sich wenden kann, wenn man ehrenamtlich Deutsch unterrichten möchte“, ergänzt Lüdecke-Röttger. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Studierende und alle, die bereits ehrenamtlich Deutsch unterrichten und ihre Kenntnisse in diesem Bereich erweitern wollen oder sich zukünftig lehrend engagieren möchten.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortragsreihe Erste Hilfe Deutsch – Wie gestalte ich ehrenamtlichen Deutschunterricht?
Wann: seit Montag, 25. April, vierzehntägig jeweils montags, 18.00 – 19.30 Uhr
Wo: Olshausenstr. 40, Raum 201 (Alte Mensa, Hebbelhörsaal)
Programm: www.perle.uni-kiel.de/de/erste-hilfe-deutsch
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ansprechperson für die Medien:
Janne Friederike Ferretti
Telefon: 0431/880-5932
E-Mail: jferretti@uv.uni-kiel.de

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12068 gefördert und verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienberatung, Orientierung in der Studieneingangsphase, Begleitung von Schul- und Berufspraktika, Qualifikation des Lehrpersonals und Qualitätsentwicklung in der Lehre entwickelt und umgesetzt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni