CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 149 / 2016

Pressemeldung Nr. 149/2016 vom 12.05.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Der nächste (Teddy), bitte!

Studierende der Kieler Universität nehmen Kindern die Angst vor dem Arztbesuch


Fremde Menschen in weißen Kitteln und gefährlich aussehende Instrumente – häufig fürchten sich Kinder vor einem Arztbesuch. Um ihnen diese Angst zu nehmen und sie an das Thema „Gesundheit“ heranzuführen, laden Medizinstudierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zur Sprechstunde in das Teddybärkrankenhaus ein. Vom 23. bis zum 26. Mai können Kinder in die vier Zelte auf dem Asmus-Bremer-Platz in der Kieler Innenstadt kommen und die Angst vor Ärztinnen und Ärzten überwinden.

Im Teddybärkrankenhaus übernehmen Medizin- und Zahnmedizinstudierende die Rolle der „Teddydocs“, Pharmaziestudierende betreiben eine Apotheke und an der Ernährungsstation spielen Ökotrophologiestudierende mit den jungen Besucherinnen und Besuchern Spiele, die sich um das Thema Ernährung drehen. Die Kinder können ein Kuscheltier mitbringen oder erhalten eines vor Ort, das nach einer spielerischen Untersuchung und Beratung im Teddybärkrankenhaus mit nach Hause genommen werden darf. In der Rolle als „Teddy-Eltern“ können die Kinder so einen Krankenhausbesuch angstfrei erleben.

Das studentische Projekt der Fachschaft der Medizinischen Fakultät der CAU findet bereits das sechste Mal statt. Kinder von etwa drei bis sechs Jahren sind während der Öffnungszeiten mit ihrem Plüschtier herzlich willkommen. Von 8 bis 12 Uhr können Gruppen aus KiTas und Kindergärten das Teddybärkrankenhaus besuchen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter: teddydoktor.kiel@gmail.com. Von Montag bis Mittwoch findet zusätzlich am Nachmittag eine „Spechstunde“ für Kinder statt, die mit ihren Eltern kommen. Diagnosen und Behandlungen sind kostenfrei.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Teddybärkrankenhaus
Wann: 23. bis 25. Mai, 8 bis 18 Uhr und 26. Mai, 8 bis 12 Uhr
Wo: Asmus-Bremer-Platz in Kiel

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Bei der Behandlung ihres Teddybären dürfen die Kinder alles selbst ausprobieren, um beim nächsten Besuch der Kinderärztin oder des Kinderarztes weniger Angst vor der Untersuchung zu haben.
Foto/Copyright: Sarah Hahn/TBK

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-149-1.jpg



Kontakt:
Lisa Janitschke
Organisationsteam Teddybärkrankenhaus
E-Mail: teddydoktor.kiel@gmail.com



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Dr. Ann-Kathrin Wenke