CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 220 / 2016

Pressemeldung Nr. 220/2016 vom 23.06.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Kiel, Hannover, Oldenburg oder Vechta: Welche Uni ist die sportlichste?

Sportabzeichen-Uni-Challenge am 29. Juni mit Steffen Uliczka und Maya Rehberg


Bei der Neuauflage der Sportabzeichen-Uni-Challenge am 29. Juni will Kiel beweisen, dass es nicht nur geografisch ganz oben steht. Steffen Uliczka, Student an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und mehrmaliger Deutscher Meister im 3000-Meter-Hindernislauf, glaubt fest daran, dass es diesmal mit einem Sieg klappt: „Bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge kommt es zwar auf die die individuelle Leistung an, aber nur das Team-Ergebnis zählt. So schaffen wir es, den Spaß an der Bewegung zu vermitteln; und ein Ergebnis vor den anderen Unis ist erst recht drin!“

Vier Universitäten gehen bei dem Wettbewerb, der vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Krankenkasse BKK24 ins Leben gerufen wurde, in den sportlichen Wettstreit: die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, die Leibniz Universität Hannover, die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Universität Vechta. Im vergangenen Jahr noch im Zweier-Duell, hatte Hannover die Nase vorn. Gelingt Kiel jetzt die Revanche? Oder machen Oldenburg oder Vechta gleich mit der ersten Teilnahme das Rennen?

Auch die Universitäten in Hannover und Oldenburg haben sich Unterstützung aus dem Profisport gesichert. Für Hannover sind Hürdenläuferin und Landeskaderathletin Svenja Rieck, Lacrosse-Nationalspielerin Insa Kriwall sowie Judoka und Bundesliga-Kämpfer Lukas Rollwage am Start. Für Oldenburg geht Cara Hartstock, Handballspielerin beim Erstligaclub VfL Oldenburg, auf Punktejagd.

Die Kieler Studenten sind gut vorbereitet und haben in den vergangenen Wochen fleißig trainiert. Ganz so wie Maya Rehberg, Hindernisläuferin und Siegerin der Cross-DM der Frauen 2016. Die Studentin hat vor etwa zwei Wochen in Prag die Olympianorm geschafft hat und gute Chancen darauf, zu den Olympischen Sommerspielen zu fahren. Zuvor wird sie jedoch noch mit Uliczka ihre Kommilitonen auf Goldkurs bringen.

Das Wichtigste in Kürze:
Datum: 29.6.2016
Zeit: 16 bis 19 Uhr
Ort: Sportzentrum Uni Kiel, Außenanlagen

Team Uni Kiel
Seit einigen Wochen läuft bereits ein Vorbereitungstraining jeweils am Montag von 17:00 bis 19:00 Uhr im Stadion der CAU unter fachkundiger Anleitung des Sportzentrums.
Anmeldung für das Kieler Team unter:
http://server.sportzentrum.uni-kiel.de/angebote/Sommersemester_2016/_Sportabzeichen.html

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Steffen Uliczka unterstützt das Team der Uni Kiel.
Archivfoto/Copyright: Denis Schimmelpfennig, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-220-1.jpg


Gemeinsam Punkte sammeln
Bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge treten Studierende, Lehrende und Beschäftigte für ihre Hochschule an. Bei Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen, Werfen, Sprint- und Ausdauerläufen sowie beim Seilspringen können sie ein bis drei Punkte erzielen – je nachdem, ob die erbrachte Leistung in der jeweiligen Altersklasse für Bronze, Silber oder Gold reicht.

Liveschalten zwischen den Campus halten die Spannung hoch und informieren Teilnehmende und Gäste darüber, welche Universität aktuell vorn liegt. Die Zwischenstände werden halbstündlich aktualisiert. Aber auch Interessierte die nicht vor Ort sind, können das Geschehen verfolgen. Der DOSB stellt die Zwischenergebnisse online unter www.sportabzeichen.de.

Nach drei Stunden Wettkampf steht die Siegerehrung durch die BKK24 auf dem Programm. Alle vier Universitäten erhalten je nach Platzierung gestaffelte Geldpreise, sodass keine Hochschule leer ausgehen wird. Kiel möchte die mögliche Siegprämie von 1.300 Euro für eine integrative Veranstaltung aufwenden, die Flüchtlingen zugutekommen soll.

Mit ihrem Engagement setzt sich die Krankenkasse als Nationaler Förderer des Deutschen Sportabzeichens für eine aktiv gesundheitsbewusste Lebensweise ein.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text: wirkhaus