CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 225 / 2016

Pressemeldung Nr. 225/2016 vom 28.06.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Trau dich zu träumen – mehr Utopie wagen

Studierende der Uni Kiel veranstalteten „Utopientag“ auf der Kieler Woche


Wie kann man das Leben lebenswerter gestalten? Wie stelle ich mir eine bessere Gesellschaft vor? Mit diesen Fragen haben sich Marius Hübler und Dominique Just, Masterstudierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), im Zuge eines Fachergänzungsseminars beschäftigt, das sie mit Unterstützung des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) umgesetzt haben. Unter dem Thema „Angewandte Utopien nachhaltiger Entwicklungen“ diskutierten sie mit den rund zehn Seminarteilnehmenden alternative Lebens- und Gesellschaftsentwürfe und machten sich auf die Reise zu ihren persönlichen Utopien. Ihre Ergebnisse stellten sie am Samstag, 25. Juni, auf dem MUDDI Markt auf der Kieler Woche vor. Dabei standen vor allem innovative Ideen, die Nachhaltigkeit und die Frage „Wie wollen wir leben?“ im Vordergrund.

„Unsere Gesellschaft steht vor vielen Herausforderungen. Ich fände es schön, wenn wir wieder den Mut hätten, mit verschiedenen Lebensentwürfen zu experimentieren“, meint Marius. Der Sustainability-Student möchte zum Nachdenken über ein sinnvolles Leben anregen. Andere Seminarteilnehmende betrachteten es als ihre Utopie, dass wir die uns geschenkte Zeit besser nutzen sollten und verdeutlichten das mit einem „Zeitrad“. Dort konnten die Teilnehmenden Zeitscheine gewinnen, die mit verschiedenen Fragen und Anregungen zum Thema „Zeit“ verknüpft waren. „Wir haben so viel Zeit, nutzen sie aber nicht immer für Dinge, die uns wirklich am Herzen liegen“, befand Student Kai Schmäh, der zusammen mit Fanny David das „Zeitrad“ gebaut hat.

Dominique freute sich darüber, wie viele unterschiedliche Leute an den Aktionen interessiert waren. Aus jeder Altersgruppe kamen Besucherinnen und Besucher vorbei und ließen sich von den verschiedenen Utopien der Studierenden verführen. In vielen Gesprächen wurde so während der Kieler Woche auch angeregt über das Leben philosophiert.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die beiden Seminarleitenden Dominique Just (links) und Marius Hübler (rechts) vor dem Projekt „Caramba“, auf dem sich Besucherinnen und Besucher der Kieler Woche mit ihren Ideen verewigen konnten.
Foto/Copyright: Nils Fischer

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-225-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Den „Utopientag“ haben Studierende der CAU im Fachergänzungs-Modul „Gesellschaft im Wandel: Ideen, Projekte, Lösungen“ konzipiert, organisiert und geleitet. Teilnehmen konnten Studierende aus allen Fachrichtungen.
Foto/Copyright: Caroline Koch

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-225-2.jpg


Kontakt:
Franziska Kruse
Öffentlichkeitsarbeit „Utopientag“
E-Mail: fmc.kruse@gmail.com

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12068 gefördert und verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienberatung, Orientierung in der Studieneingangsphase, Begleitung von Schul- und Berufspraktika, Qualifikation des Lehrpersonals und Qualitätsentwicklung in der Lehre entwickelt und umgesetzt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: Nils Fischer