CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 280 / 2016

Pressemeldung Nr. 280/2016 vom 30.08.2016 | english version | RSS | zur Druckfassung | Suche

Anfänge und Neuanfänge im Comic

1. Kieler Comic Konferenz 2016


Veranstaltungsplakat. Quelle: Closure

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-280-1.pdf

Vom 9. bis 11. September findet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die erste Kieler Comic Konferenz statt. Sie wird veranstaltet vom Redaktionsteam des Kieler e-Journals für Comicforschung „CLOSURE“. Die Konferenz widmet sich den beiden Themenschwerpunkten „Anfang“ und „Neuanfang“ im Comic und nimmt hierbei formale Aspekte genauso wie historische in den Blick. Betont interdisziplinär ausgerichtet sucht die Konferenz fächerübergreifende Herangehensweisen an diese Fragestellungen.

Das Konferenzprogramm umfasst 11 Vorträge internationaler Comic-Forscherinnen und -Forscher sowie eine Keynote von Silke Horstkotte zum Thema „New Text, New World: Peer Meter’s Serial Killer Trilogy“. Am Freitag, den 9. September um 20 Uhr, läutet eine Comic-Lesung in der Kunsthalle zu Kiel die Comic Konferenz ein. Vier Comic-Künstlerinnen und -Künstler geben in jeweils zwanzigminütigen Lesungen Einblicke in ihr Werk und nähern sich dem Thema „Anfang“ auf performative Weise. Mit dabei sind Tanja Esch aus Hamburg, Jul Gordon und Sascha Hommer vom „Kontaktcenter“ sowie Gregor Hinz vom Comic-Magazin „Pure Fruit“. Alle Vorträge sowie die Comic-Lesung sind kostenlos und für alle Interessierten geöffnet. Die Veranstaltungen finden in deutscher und englischer Sprache statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Konferenz wird unterstützt durch Einrichtungen der Philosophischen Fakultät und durch das Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie gefördert durch das PerLe Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen und die Fritz-Thyssen-Stiftung.

Weitere Informationen unter:
www.closure.uni-kiel.de/konferenz-2016

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Internationale Tagung zur Comicforschung an der Kieler Universität
Wann: Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September
Wo: Freitag: Kunsthalle zu Kiel, Düsternbrooker Weg 1
Samstag/Sonntag: Klaus-Murmann-Hörsaal, Leibnizstraße 1, Raum 204

Kontakt:
Julia Ingold
E-Mail: ingold@closure.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni