CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 293 / 2016

Pressemeldung Nr. 293/2016 vom 15.09.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Deutsche und internationale Neutronenforschende tagen in Kiel

Öffentlicher Abendvortrag zum Ursprung des Universums


Vom 20. bis 22. September findet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die Deutsche Neutronenstreutagung 2016 statt. Zur Fachtagung der Neutronenforschung werden rund 200 deutschsprachige und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Physik, Chemie, Biologie, Materialwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Geowissenschaften erwartet. Interessierte sind herzlich eingeladen zum öffentlichen Abendvortrag am Dienstag, 20. September, 19:15 Uhr. Professor Stephan Paul von der Technischen Universität München spricht unter dem Titel „Das Neutron und das Universum“ über den Ursprung des Universums.

Im öffentlichen Abendvortrag der Tagung gibt Professor Stephan Paul, Experimentalphysiker von der Technischen Universität München, einen Überblick darüber, was Experimente aus der Neutronenforschung über die Entwicklung des Universums aussagen. So werden Rückschlüsse möglich auf die ersten Elemente, die nur wenige Minuten nach dem Urknall entstanden, sowie auf die Frage, warum im Universum kaum Antimaterie beobachtet wird. Da sich Neutronen auch zur Untersuchung des Gravitationsgesetzes eignen, erlauben sie außerdem Schlüsselexperimente auf der Suche nach neuen Raumdimensionen.

Die Methode der Neutronenstreuung wird quer durch alle naturwissenschaftlichen Disziplinen für Grundlagenforschung und technische Anwendungen genutzt. Als Bestandteile von Atomkernen kommen Neutronen nicht frei in der Natur vor, sondern werden in Großforschungseinrichtungen erzeugt. Sie können genutzt werden, um auf kleinster Ebene Strukturen und Eigenschaften von Stoffen und Materialien zu untersuchen, an denen sie gestreut werden.

Die Deutsche Neutronenstreutagung bietet ein Forum für interdisziplinären Austausch und kritische Diskussionen. In Vorträgen, Minisymposien und einer Posterausstellung werden neue Entwicklungen und Ergebnisse aus der Neutronenforschung vorgestellt. Außerdem findet die Verleihung des Wolfram-Prandl-Preises für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler statt. Organisiert wird die Tagung vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht und der CAU.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Öffentlicher Abendvortrag „Das Neutron und das Universum“,
Prof. Dr. Stephan Paul, Technische Universität München
Wann: Dienstag, 20.09.2016, 19:15 Uhr
Wo: Audimax der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel

Die Teilnahme am Abendvortrag ist ohne Voranmeldung und kostenfrei möglich. Der Vortrag wird in Deutsch gehalten, die Konferenzsprache ist Englisch.

Weitere Informationen:
www.sni-portal.de/dn2016/index.php
www.sni-portal.de/dn2016/Infos/Abendvortrag.php


Kontakt:
Dr. Karin Griewatsch
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
E-Mail: griewatsch@physik.uni-kiel.de

Prof. Dr. Martin Müller
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Tel.: 04152/87-1268
E-Mail: martin.mueller@hzg.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Julia Siekmann