CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 352 / 2016

Pressemeldung Nr. 352/2016 vom 26.10.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Ringvorlesung über russische Revolutionen


Das Zentrum für Osteuropa-Studien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) veranstaltet im Wintersemester eine interdisziplinäre Ringvorlesung über das Thema „Die russischen Revolutionen im Jahr 1917 und das östliche Europa“. Ab Donnerstag, 3. November, werden historische, juristische, theologische, literarische und sprachwissenschaftliche Dimensionen insbesondere der Oktoberrevolution thematisiert. Den Abschluss und Höhepunkt der Ringvorlesung bildet ein Vortrag des derzeitigen Botschafters von Georgien in Deutschland, Professor Lado Chanturia. Chanturia war von 2011 bis 2013 Gastprofessor an der CAU, im Jahr 2013 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der CAU verliehen.

„Kaum ein Ereignis hat die Weltpolitik im 20. Jahrhundert so stark geprägt wie die ‚Große Sozialistische Oktoberrevolution‘ des Jahres 1917 im ausgehenden russischen Zarenreich“, sagt Organisator Professor Alexander Trunk. Die Ringvorlesung befasst sich mit diesem historischen Ereignis und auch mit der vorangehenden, zum Rücktritt des Zaren führenden Februarrevolution. Ein Vortrag schlägt zudem die Brücke nach Deutschland zum Kieler Matrosenaufstand von 1918. Ein besonderer Aspekt der Ringvorlesungen ist die Bedeutung der Oktoberrevolution für Unabhängigkeitsbewegungen an den Rändern des Russischen Reichs. „Diese Entwicklungen, die in der Ringvorlesung am Beispiel der Ukraine und Georgiens thematisiert werden, wirken bis in die Gegenwart. Der derzeitige Ukraine-Konflikt hat auch hierin eine Wurzel“, erklärt Trunk.

Das Vorlesungsprogramm als PDF:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-rv-revolutionen.pdf

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Ringvorlesung „Die russischen Revolutionen im Jahr 1917 und das östliche Europa“
Wann: Ab 3. November, donnerstags um 18:15 Uhr
Wo: Audimax, Hörsaal B, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Lenin: Hauptakteur der russischen Oktoberrevolution.
Foto: Grigory Petrovich Goldstein (Public domain), via Wikimedia Commons

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2016/2016-352-1.jpg


Kontakt:
Professor Alexander Trunk
Institut für Osteuropäisches Recht
Tel.: 0431/880-1729
E-Mail: office-eastlaw@law.uni-kiel.de
Web: www.zos.uni-kiel.dee



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel