CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 373 / 2016

Pressemeldung Nr. 373/2016 vom 10.11.2016 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen Oktober 2016


1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professor Dr. HOLGER KAPELS, Department Informations- und Elektrotechnik der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, hat den Ruf auf die W3-Professur für Halbleiterbauelemente der Leistungselektronik an die Technische Fakultät und das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie Itzehoe angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. Dezember.

Privatdozentin Dr. JANIQUE BRÜNING, Zentrum für Juristisches Lernen an der Bucerius Law School, hat den Ruf auf die W2-Professur auf Zeit (sechs Jahre) für Strafrecht und Strafprozessrecht an die Rechtswissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt war der 15. Oktober.

Professor Dr. ULF WAGNER, Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie, Sektion Rheumatologie, Universität Leipzig, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Innere Medizin/Rheumatologie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professor Dr. OLIVER J. MÜLLER, Zentrum für Innere Medizin III am Universitätsklinikum Heidelberg, hat einen Ruf auf die W2-Stiftungsprofessur auf Zeit (fünf Jahre) für Epigenetics in Cardiac Hypertrophy an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professor Dr. WALTER MAETZLER, Neurologische Klinik am Universitätsklinikum Tübingen, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Neurogeriatrie an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professor Dr. HELGE FRIELING, Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover, hat den Ruf auf die W3-Professur für Psychiatrie und Psychotherapie an die Medizinische Fakultät abgelehnt.

Professor Dr. KARL-JÜRGEN BÄR, Universitätsklinikum Jena, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Psychiatrie und Psychotherapie an die Medizinische Fakultät erhalten.


2. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Professorin Dr. KATHRIN REHDANZ, Institut für Volkswirtschaftslehre, hat den Ruf auf die W3-Professur für Umweltökonomische Analyse der Landnutzung an die Technische Universität Berlin abgelehnt. Mit Wirkung vom 15. November wechselt sie von ihrer bisherigen W2-Professur für Volkswirtschaftslehre insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik, auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Energieökonomik.

Dr. OULA PENATE MEDINA, Klinik für Radiologie und Neuroradiologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat den Ruf auf die W2-Stiftungsprofessur auf Zeit (fünf Jahre) für Translationale Nanomedizin an die Medizinische Fakultät angenommen. Dienstantritt war der 1. November.

3. Von der Universität vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. SOTIRIS PRATSINIS von der ETH Zürich wurde am 6. Oktober mit der Diels-Planck-Lecture des Forschungsschwerpunktes Kiel Nano, Surface and Interface (KiNSIS) geehrt. Die Auszeichnung erhält Pratsinis für den erfolgreichen Transfer von neuesten Erkenntnissen aus der Nano-Grundlagenforschung in zahlreiche medizinische Anwendungen. Die Mitglieder von KiNSIS an der Kieler Universität vergeben jedes Jahr die Diels-Planck-Medaille an international herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Nano- und Oberflächenwissenschaften. Die Auszeichnung wurde zusammen mit den KiNSIS-Promotionspreisen bei der Veranstaltung „Nano Surface and Interface Science“ verliehen.

4. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

MOHAMED MEKHEMAR, Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, wurde der diesjährige Wissenschaftspreis der Schleswig-Holsteinischen Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde für seine Dissertation mit dem Titel „Toll-like Receptor Expression Profile of Gingival Mesenchymal Stem Cells in Inflamed and Non-inflamed Conditions“ verliehen. Der Preis ist mit 750 Euro dotiert.

VIVIAN SERKE, Zahnmedizinstudentin der Medizinischen Fakultät, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung mit dem Wrigley Prophylaxe-Sonderpreis für das von ihr initiierte Prophylaxe-Programm für Flüchtlingskinder geehrt. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wurde der Kieler Studentin auf der Jahrestagung der Gesellschaft in Leipzig verliehen.

Professor Dr. RAINER HORN, Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, wird die Ehrendoktorwürde von der Federal University of Technology, Akure, Nigeria verliehen. Die Verleihung findet im Januar 2017 statt.

Rechtsphilosoph Professor Dr. ROBERT ALEXY hat am 27. Oktober die Ehrendoktorwürde der Universität Saragossa, Spanien, verliehen bekommen. Seit 1986 gehört der weltweit anerkannte Jurist der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an, im Juli 2015 hielt er seine Abschiedsvorlesung.

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) hat BERND CLEMENT, Professor für Pharmazeutische und Medizinische Chemie an der CAU, für seine herausragenden Verdienste um die wissenschaftliche Pharmazie, als maßgeblichen Förderer der DPhG sowie als bedeutenden Repräsentanten der deutschen Pharmazie auf internationaler Ebene die Carl-Mannich Medaille verliehen. Die Übergabe erfolgte am 5. Oktober in München anlässlich der Jahrestagung der DPhG. Die Carl-Mannich-Medaille wird an in- und ausländische Gelehrte für hervorragende Leistungen im Bereich der pharmazeutischen Wissenschaften verliehen. Sie stellt die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der DPhG dar.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel