CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 4 / 2017

Pressemeldung Nr. 4/2017 vom 09.01.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Funktionsverluste von Staatlichkeit

Interdisziplinäre Tagung des Lorenz-von-Stein-Instituts an der Uni Kiel


Schon seit einiger Zeit kann in rechtlichen, politischen und gesellschaftlichen Diskussionen ein Schwanken zwischen den extremen Auffassungen eines „Staatsversagens“ und einer „Staatseuphorie“ festgestellt werden. Es entsteht das Gefühl, dass unsere an sich bewährte staatliche und politische Ordnung gefährlich ins Wanken geraten könnte. Dies wird bestärkt durch jüngste Ereignisse wie die noch nicht gelöste europäische Flüchtlingskrise, die Wiederkehr der Finanzmarkt- und Bankenkrise, der sogenannte „Brexit“ sowie sich dramatisch verändernde Wahlergebnisse in den europäischen Demokratien mit der Folge erschwerter Regierungsbildungen. Wie sich solche Veränderungen auf die Funktion von Staaten auswirken und was die Wissenschaft beitragen kann, um Funktionsverluste zu messen und aufzufangen, damit beschäftigen sich Rechtsexpertinnen und -experten während einer Tagung des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), unter Leitung von Professor Utz Schliesky. Am Dienstag, 24. Januar, sind das Fachpublikum sowie die interessierte Öffentlichkeit zur Teilnahme eingeladen. Eine verbindliche Anmeldung mit Tagungsbeitrag ist bis 16. Januar möglich. Die Ergebnisse der Tagung werden abschließend in einem Tagungsband vorgestellt.

Das ausführliche Programm:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-004-programm.pdf

Das Wichtigste in Kürze:
Datum: 24.1.2017
Zeit: 9 bis 18 Uhr
Ort: Wissenschaftszentrum, Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel (Raum Einstein/Siemens)


Der Tagungsbeitrag beträgt 35,00 Euro. Rechtsreferendare und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlen einen ermäßigten Beitrag von 17,50 Euro. Studierende und Auszubildende sowie Medienvertreterinnen und -vertreter erhalten freien Eintritt. Anmeldungen über den Programmflyer oder per E-Mail an veranstaltungen@lorenz-von-stein-institut.de. Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zur Teilnahme und Berichterstattung eingeladen.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Claudia Eulitz