CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 15 / 2017

Pressemeldung Nr. 15/2017 vom 20.01.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Die deutsche Einheit in den Parteien aus Sicht von Zeitzeugen


Zeitzeugen haben Ereignisse persönlich erlebt und können daher besondere Innenansichten geben. Am Mittwoch, 25. Januar, blicken zwei Zeitzeugen der Wiedervereinigung auf die damaligen parteipolitischen Zusammenhänge zurück. Norbert Gansel, ehemaliger SPD-Bundestagsabgeordneter und Oberbürgermeister Kiels, und Lukas Beckmann, Gründungsmitglied der Grünen, sprechen darüber, wie SPD, Grüne und die ostdeutsche Bürgerbewegung Fragen der deutschen Einheit in den achtziger Jahren gesehen haben. Zu dem Gespräch im Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sind alle Interessierten eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Professorin Tine Stein und Dr. Wilhelm Knelangen aus dem Fachbereich Politikwissenschaft. Der Eintritt ist frei.

„Als es zum Fall der Mauer kam, traf dieses historische Ereignis den großen Teil der politischen Führung in SPD und Grünen unvorbereitet“, sagt Professorin Stein. „Eine Wiedervereinigung konnten sich die meisten nur als Schreckgespenst eines auferstehenden Großdeutschlands vorstellen. Bestenfalls eine Konföderation war denkbar.“ Nur wenige Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten und Grüne hätten persönliche Kontakte zu den treibenden Kräften in der ostdeutschen Bürgerrechtsbewegung gehabt. Diese seien zudem eng von der Staatssicherheit überwacht worden und „stießen mit ihrem Engagement auch in den eigenen Parteien auf Misstrauen und Argwohn“, erklärt Knelangen. Im Gespräch mit den beiden langjährigen und durchaus auch kritischen Vertretern der Politik, Gansel und Beckmann, sollen diese Zusammenhänge aufgearbeitet werden.

Über die Personen:
Norbert Gansel ist seit 1965 Mitglied der SPD. Von 1972 bis 1997 war Gansel als direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Kiel Mitglied des Bundestags und von 1997 bis 2003 Oberbürgermeister in Kiel.

Lukas Beckmann ist Gründungsmitglied der Grünen und war in den 80er Jahren einer ihrer Bundesvorstandssprecher sowie von 1990 bis 2010 Bundesgeschäftsführer erst von der Gruppe Bündnis90/Die Grünen, dann der grünen Bundestagsfraktion. Heute gehört Beckmann zum Vorstand der GLS Treuhand und der GLS Bank Stiftung.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: „SPD, Grüne und die ostdeutsche Bürgerbewegung – die deutsche Einheit in den Parteien aus der Sicht von Zeitzeugen. Ein Gespräch mit Norbert Gansel und Lukas Beckmann“
Wann: Mittwoch, 25. Januar, 18 bis 20 Uhr
Wo: Institut für Sozialwissenschaften, Westring 400, 2. Stock Raum 04.06, Kiel

Kontakt:
Prof. Dr. Tine Stein
Fach Politikwissenschaft
E-Mail: stein@politik.uni-kiel.de
Tel.: 0431/880-5217



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel