CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 154 / 2017

Pressemeldung Nr. 154/2017 vom 17.05.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Asiatische Medizinkulturen, Praktiken, Herausforderungen

Vortrag mit Diskussion am 18. Mai


Auch wenn es die „Traditionelle Medizin“ als ein einheitliches System im eigentlichen Sinne nicht gibt, sind asiatische Medizinkulturen bislang unter der Bezeichnung „traditionell“ verstanden worden. Es existieren in verschiedenen Regionen und Ländern unterschiedliche Schulen und Ansätze in Diagnostik und Therapie. „Asiatische Medizinkulturen und ihre spezifischen, historisch gewachsenen Konzeptionen von Körper, Geist, Seele, Umwelt, Kosmologien, Gesundheit und Krankheit müssen daher vor dem Hintergrund sozialer, historischer, gesundheitspolitischer und ökonomischer Kontexte beleuchtet werden. So kann eine annähernd adäquate Einschätzung ihrer diagnostischen und kurativen Dimensionen gegeben werden“, weiß Professorin Angelika Messner vom Chinazentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Im Vorwege des internationalen Kongresses über asiatische Medizin in Kiel lädt das Chinazentrum zu einem einführenden Vortrag ein.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 18. Mai, an der Uni Kiel und wird gehalten von Dr. Mona Schrempf, Expertin für Tibetische Medizin und andere lokale Heiltraditionen in Zentralasien und China vom Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie wird aus einer transnationalen Perspektive zwischen China und Europa heraus insbesondere die Vielfalt gegenwärtiger tibetischer Medizinpraktiken und Praxisstile in den Blick nehmen. Eine wichtige Frage hierbei wird die nach der Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit sein. Und danach, wie „traditionelle“ und „moderne“ Medizin, Wissenschaft und Religion miteinander verhandelt werden. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Vortrag ist inhaltlich abgestimmt auf den großen internationalen Kongress zu „Asiatischen Medizinen“ (ICTAM IX), der vom 6. bis 12. August 2017 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stattfinden wird.

Das Programmplakat als PDF-Download:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-asiatische-medizinen.pdf

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortrag „Asiatische Medizinen“ mit anschließender Diskussion
Wer: Dr. Mona Schrempf, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
Wann: Donnerstag, 18.5.2017, 18:00 Uhr
Wo: Klaus-Murmann-Hörsaal, Leibnizstraße 1
Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt kostenfrei.

Kontakt:
Prof. Dr. Angelika C. Messner
Chinazentrum der Universität Kiel
Tel.: 0431/880-4571
E-Mail: office@chinazentrum.uni-kiel.de
www.chinazentrum.uni-kiel.de
www.ictam2017.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Jan Winters