Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Pressemeldung Nr. 174/2017 vom 02.06.2017

Personalmeldungen Mai 2017


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um Professor Dr. GERD WIBBERENZ, der am 28. Mai im Alter von 86 Jahren verstarb. Wibberenz war von 1974 bis 1995 Professor am Institut für Reine und Angewandte Kernphysik und von 1987 bis 1989 Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Seine Forschungsschwerpunkte lagen auf dem Gebiet der extraterrestrischen Physik. Unter seiner Leitung war die CAU bereits in den 1960er Jahren in den Weltraum vorgedrungen. Höhepunkte waren Beteiligungen an den Sonnenmissionen Helios, Ulysses und SOHO.

2. Gremien und Wahlen

In seiner Sitzung am Mittwoch, 10. Mai, hat der Akademische Senat der Kieler Universität die Professorinnen ILKA PARCHMANN, ANJA PISTOR-HATAM und KARIN SCHWARZ in geheimer Wahl als Vizepräsidentinnen der Landesuniversität bestätigt. Ihre Amtszeit beträgt jeweils drei Jahre. Die Vizepräsidentinnen führen gemeinsam mit dem Präsidenten der CAU, Professor Dr. Lutz Kipp, die Geschäfte der Universität. Unterstützt werden sie von Kanzlerin Claudia Meyer, die seit dem 1. Mai im Amt ist.

3. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Professorin Dr. ELKE KRAHMANN, Fakultät der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke, hat den Ruf auf die W2-Professur für Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. September.

Professor Dr. JENS KAMLAH, Biblisch-Archäologisches Institut der Eberhard Karls Universität Tübingen, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Religionsgeschichte des Alten Testaments und Archäologie Syrien-Palästinas an die Theologische Fakultät erhalten.

Privatdozentin Dr. REGINA SCHERLIESS, Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie der CAU, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät erhalten.

Professorin Dr. MARTINA WINKLER, Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen, hat einen Ruf auf die W3-Professur für die Geschichte Osteuropas an die Philosophische Fakultät erhalten.

Privatdozent Dr. KAI BREMER, Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Neuere Deutsche Literatur/Literaturgeschichte an die Philosophische Fakultät erhalten.

Die Berufungsgespräche mit Professor Dr. UWE KORNAK, Institut für Medizinische Genetik und Humangenetik an der Charité-Universitätsmedizin Berlin, auf die W3-Professur für Humangenetik an die Medizinische Fakultät waren leider erfolglos.

Privatdozentin Dr. CHRISTIANE ZWEIER, Humangenetisches Institut des Universitätsklinikums Erlangen, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Humangenetik an die Medizinische Fakultät erhalten.

Professor Dr. GEORG PONGRATZ, Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf und am Universitätsklinikum Düsseldorf, hat den Ruf auf die W3-Professur für Innere Medizin/Rheumatologie an die Medizinische Fakultät abgelehnt.

Dr. HANS ULRICH SCHERER, Department of Rheumatology at Leiden University Medical Center, hat den Ruf auf die W3-Professur für Innere Medizin/Rheumatologie an die Medizinische Fakultät abgelehnt.

4. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Professorin Dr. UTA KLUSMANN, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und Institut für Psychologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Pädagogische Psychologie an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster abgelehnt.

5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. MATTHIAS LAUDES, Klinik für Innere Medizin I, hat den mit 20.000 Euro dotierten Ferdinand-Bertram-Preis 2017 der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) erhalten. Mit dem Preis wird alljährlich die herausragende wissenschaftliche Arbeit eines Diabetologen bis zum 45. Lebensjahr ausgezeichnet. Der Preis wurde ihm auf dem diesjährigen Diabetes Jahreskongress in Hamburg verliehen.

Professor Dr. ALEXANDER KLOS, Institut für Quantitative Betriebs- und Volkswirtschaftliche Forschung der Kieler Universität, gehörte zu den Finalisten des AQR Insight Awards und hat für das Papier „Overpriced Winners“ eine „Honorable Mention“ des AQR Capital Managements erhalten. Das Papier ist in Mehrautorenschaft mit Professor Dr. Kent Daniel (Columbia University und National Bureau of Economic Research) und dem früheren Kieler Doktoranden Juniorprofessor Dr. Simon Rottke (Finance Center Münster) verfasst worden. Die Verleihung würdigt außergewöhnliche Papiere mit originellen Ansätzen für die Investmentwelt.

Seit 2010 vergibt alumni-clubs.net (acn), der Dachverband der Alumni-Organisationen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), den Alumni-Preis „Premium D-A-CH“. Mit der Auszeichnung honoriert der Verband vorbildliche Alumni-Konzepte an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Die Universität Kiel überzeugte die Jury jetzt „mit einem schlüssigen Social Media Konzept für Alumni“. MAREIKE MIKA vom Alumni-Management der CAU nahm dafür eine Anerkennung entgegen, die während der 22. acn-Konferenz am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verliehen wurde.

Bei einer Preisverleihung im Zoologischen Museum der CAU wurden die Förderpreise 2017 der „Familie Mehdorn Stiftung zur Förderung der Neurochirurgischen Forschung und der Interkulturellen Kommunikation“ überreicht. Die Förderpreise im Bereich „Neurochirurgische Forschung“ erhielten VIVIAN ADAMSKI von der Klinik für Neurochirurgie und Dr. SIMONE GOEBEL vom Institut für Psychologie der CAU. Die Forschungspreise im Bereich „Interkulturelle Kommunikation“ gingen an Professorin Dr. ANGELIKA MESSNER, China-Zentrum der CAU, und MARITA HEBISCH-NIEMSCH, Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V., Mainz.
Die Preisträgerinnen im Bereich „Neurochirurgische Forschung“ erhalten insgesamt 9.500 Euro für ihre Forschungsprojekte, die interkulturelle Kommunikation wird mit insgesamt 8.000 Euro gefördert.

Rechtsphilosoph Professor Dr. ROBERT ALEXY hat die Ehrendoktorwürde der Katholischen Universität in Brasilia, Brasilien, verliehen bekommen. Seit 1986 gehört der weltweit anerkannte Jurist der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an, im Juli 2015 hielt er seine Abschiedsvorlesung.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel