CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 193 / 2017

Pressemeldung Nr. 193/2017 vom 13.06.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Ayurveda und Tibetische Medizin in Deutschland: Praktiken und Herausforderungen

Vortrag mit Diskussion am 6. Juli


Wie haben sich asiatische Medizinen in der westlichen Welt positioniert? Welche Bedeutungsinhalte werden ihnen konkret beigemessen? Welche Rolle spielen wahrgenommene Ähnlichkeiten zwischen traditioneller asiatischer und europäischer Heilkunde? „Die Kräuterheilkunde des Ayurveda und der Tibetischen Medizin ähneln sich historisch bedingt und unterliegen auch ähnlichen Herausforderungen in Europa“, weiß Professorin Angelika Messner vom Chinazentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). „Im Kontext der Komplementärmedizin werden im Vortrag einige Fallbeispiele zwischen evidenzbasierter und Erfahrungsmedizin angeführt sowie die Potenziale und die Problematiken analysiert“, so Messner weiter.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 6. Juli, an der Uni Kiel und wird gehalten von Dr. Mona Schrempf, Expertin für Tibetische Medizin und andere lokale Heiltraditionen in Zentralasien und China vom Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Vortrag ist inhaltlich abgestimmt auf den großen internationalen Kongress zu „Asiatischen Medizinen“ (ICTAM IX), der vom 6. bis 12. August 2017 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stattfinden wird.

Das Programmplakat als PDF-Download:
www.chinazentrum.uni-kiel.de/de/aktuelles/datei_aktuelles/vortrag-schrempf-juli-2017

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Vortrag „Ayurveda und Tibetische Medizin in Deutschland: Praktiken und Herausforderungen“ mit anschließender Diskussion
Wer: Dr. Mona Schrempf, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
Wann: Donnerstag, 6.7.2017, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Wo: Klaus-Murmann-Hörsaal, Leibnizstraße 1
Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt kostenfrei.

Kontakt:
Prof. Dr. Angelika C. Messner
Chinazentrum der Universität Kiel
Tel.: 0431/880-4571
E-Mail: office@chinazentrum.uni-kiel.de
www.chinazentrum.uni-kiel.de
www.ictam2017.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Jan Winters