Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Pressemeldung Nr. 205/2017 vom 22.06.2017

Schließung Anger am Donnerstag, den 22. Juni 2017 ab sofort bis voraussichtlich 14 Uhr


Aufgrund Vorhersagen für schwere Gewitter mit begleitenden Orkanböen von 12 bft hat das Präsidium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) entschieden, den Dienst-, Lehr- und Veranstaltungsbetrieb im Anger-Bauten (HRS 5,7, 9 sowie LMS 2, 4, 6, 10, 12, 14, 16) am Donnerstag, den 22. Juni 2017 ab sofort bis voraussichtlich 14 Uhr einzustellen. Alle anderen Gebäude und Flächen der Kieler Universität bleiben regulär geöffnet.

Alle Lehrveranstaltungen, sonstige universitäre oder externe Veranstaltungen in den entsprechenden Gebäuden fallen aus bzw. werden hiermit abgesagt.

Die betroffenen Beschäftigten werden am Donnerstag, den 22. Juni sofort (11:30 Uhr) bis voraussichtlich 14 Uhr von ihrer Dienstverpflichtung freigestellt und aufgefordert, die betreffenden Bereiche zu verlassen. Dies bedeutet, dass etwaige Fehlstunden nicht nachgearbeitet werden müssen. Es bleibt den Beschäftigten freigestellt, ob Sie nach 14 Uhr wieder zur Arbeit erscheinen oder die verbleibende Arbeitszeit als Zeitausgleich nehmen. Die Teilnehmer/innen, der Zeiterfassung, die in den Geltungsbereich der Dienstvereinbarung über die variable Arbeitszeit – Fakultäten und zentrale Einrichtungen fallen, werden gebeten, bei dieser Schließung aufgrund höherer Gewalt „DAP“ = Dienstbefreiung auf Anordnung (bei ganztägigen Fehlzeiten; ähnlich wie „Krank nach Dienstantritt“) zu buchen. Die Teilnehmer/innen der Zeiterfassung, die in den Geltungsbereich der Dienstvereinbarung über die variable Arbeitszeit – Zentrale Verwaltung fallen, werden gebeten, sich mit Stephanie Mahrt in Verbindung zu setzen. Für Mitarbeiter/innen mit Schwerbehinderung treten keine Sonderregelungen in Kraft.

Für Studierende gilt, dass das Fehlen bei einer von der Schließung Anger-Bauten (HRS 5,7, 9 sowie LMS 2, 4, 6, 10, 12, 14, 16) betroffenen Lehrveranstaltung und auch bei einem ggf. angebotenen Ersatztermin nicht als Fehlzeit gewertet wird. In der Regel informieren die Institute rechtzeitig und in geeigneter Weise über Raumänderungen oder Ersatztermine. Studierende sollten sich jedoch auch eigenständig bei den zuständigen Stellen informieren und versäumte Lehrveranstaltungsinhalte durch Eigenstudium nachholen. Verspätungen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen aufgrund von Raumänderungen werden akzeptiert, soweit sie sich in einem angemessenen Rahmen halten. Lehrveranstaltungen und Prüfungen dürfen in den abgesperrten Bereichen auch nicht auf ausdrücklichen Wunsch der Studierenden und mit Einverständnis der Verantwortlichen stattfinden.

Notdienste werden aufrechterhalten.

Eine Aufhebung der Schließung wird auf der Homepage der CAU (www.uni-kiel.de) sowie über Twitter (@kieluni) bekanntgegeben.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni