CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 307 / 2017

Pressemeldung Nr. 307/2017 vom 10.10.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Zauberhafte Plakate in der Universitätsbibliothek


„Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben“. So beginnt Goethes Zauberlehrling, eines der wohl bekanntesten Gedichte der deutschen Literatur. Die Goethe-Gesellschaft Kiel hat Schülerinnen und Schüler nun dazu aufgerufen, kreative Plakate zu dieser Ballade zu erstellen. Noch bis zum 15. Oktober können Interessierte eine Auswahl dieser Werke in der Universitätsbibliothek (UB) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bestaunen.

An der Aktion beteiligt haben sich viele Klassen aus der Unter- und Mittelstufe. Zum Abschluss der Ausstellung werden die schönsten Plakate von einer Jury ausgezeichnet. Zu den Juroren gehören Malerin Hilke Bergemann, Liebgard Buchholz, zweiter Vorsitzende der Goethe-Gesellschaft Kiel, sowie Lyriker Arne Rautenberg.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Ausstellung „Schülerarbeiten zu Goethes Zauberlehrling“ in der Unibibliothek
Wann: bis zum 15. Oktober wochentags täglich von 9 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr
Wo: Universitätsbibliothek, Leibnizstraße 9

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Noch bis zum 15. Oktober werden Schülerarbeiten zu Goethes Zauberlehrling in der UB ausgestellt.
Foto/Copyright: Dr. Malte Denkert/ Goethe-Gesellschaft Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-307-1.jpg


Kontakt
Dr. Rüdiger Schütt
Tel: 0431 880-5419
E-Mail: schuett@ub.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Tobias Oertel