CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 313 / 2017

Pressemeldung Nr. 313/2017 vom 16.10.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Über 5.500 neue Studierende setzen Anker an Kieler Universität


CAU-Präsident Lutz Kipp begrüßt die Erstsemester im Audimax.
Foto/Copyright: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-1.jpg


Der Vorlesungsbeginn am Montag, 16. Oktober, markiert für fast 26.500 Studentinnen und Studenten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) den Startschuss für das Wintersemester. Über 5.500 von ihnen sind neu an der Landesuniversität eingeschrieben. Bei der diesjährigen Erstsemesterbegrüßung im Audimax begrüßten CAU-Präsident Professor Lutz Kipp, Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam und Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer die neuen Universitätsmitglieder. Daneben gab es an vielen Informationsständen viel über den neuen Studienort zu lernen: Konzerte, Andachten und fakultätsspezifische Veranstaltungen präsentierten die Vielfalt des Campus.

CAU-Präsident Kipp ließ es sich nicht nehmen, die neuen Studierenden persönlich zu begrüßen: „Im Namen des Präsidiums und der Fakultäten begrüße ich alle neuen Studierenden sehr herzlich bei uns. Wir freuen uns sehr, dass Sie den Grundstein für Ihre berufliche Laufbahn an der Christian-Albrechts-Universität legen. Wir bieten Ihnen eine hervorragende wissenschaftliche Ausbildung und vielfältige Möglichkeiten, sich über Fächergrenzen hinweg zu vernetzen. Nutzen Sie die Möglichkeiten, zu lernen, sich persönlich zu entwickeln oder sich zu engagieren. Ich wünsche Ihnen für die wichtigen Jahre, die vor Ihnen liegen, viel Spaß, neue Ideen und Perspektiven und dazu eine gute Portion Mut und Beharrlichkeit.“

Auch Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer freute sich über so viel neues junges Blut in seiner Stadt: „Kiel ist eine wachsende Stadt – auch dank der vielen jungen Menschen, die zu uns kommen, um hier an der Förde zu studieren. Unsere Stadt genießt längst einen Ruf als Top-Adresse in Forschung und Lehre. Die CAU trägt mit ihrem attraktiven und modernen Forschungsangebot entscheidend dazu bei. Ich wünsche allen ‚Erstis‘ einen erfolgreichen Start ins Studium und eine unvergessliche Zeit in Kiel. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele von Ihnen auch nach Ihrem Studium mit dazu beitragen, die Zukunft unserer Stadt zu gestalten.“

Angesichts des ungebrochen hohen Zulaufs an die Landesuniversität dankte die für das Studium und die Lehre an der CAU verantwortliche Vizepräsidentin Professorin Pistor-Hatam besonders den Fakultäten. „Unsere Fächer und Einrichtungen haben viel dafür getan, allen Bewerberinnen und Bewerbern einen Studienplatz anbieten zu können. Dafür danken wir ihnen sehr.“ CAU-Vizepräsidentin Ilka Parchmann ergänzt: „Wir haben besonders in den stark nachgefragten Lehramtsstudiengängen mehr Plätze einrichten können. Wir freuen uns sehr, dass das so gut angenommen wurde.“ In diesem Jahr studieren zusätzlich über 1000 Erstsemester im Lehramt im Vergleich zum vergangenen Wintersemester.

Doch aus welchen Ländern kommen die Studierenden an die CAU? Was sagt die Statistik über ihre Altersstruktur aus und was sind die beliebtesten Fächer? Die nachfolgenden Grafiken geben Aufschluss über diese und weitere Fragen.

Alle Zahlen sind vorläufig. Stand der Zahlen: 13. Oktober 2017

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

26.462 Studierende lernen und forschen an der größten Universität des Landes Schleswig-Holstein. Im Sommersemester 2017 und im Wintersemester 2017/18 haben sich bislang insgesamt 6243 neue Studierende an der CAU immatrikuliert. 4651 davon starteten ihr erstes Hochschulsemester. Die Einschreibzahlen im Wintersemester sind traditionell höher als im Sommersemester, da die meisten Studiengänge im Herbst starten.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-2.png

Zum Vergrößern anklicken

1709 Erstsemester (davon 1420 auf Bachelor, 289 auf Master) beginnen in diesem Wintersemester ihr Lehramtsstudium in Kiel. Damit erhöht sich die Anzahl der angehenden Lehrerinnen und Lehrer an der CAU auf bislang insgesamt rund 4793.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-3.png

Zum Vergrößern anklicken

Die CAU ist mit ihren acht Fakultäten eine moderne Volluniversität. Gemessen am ersten Studienfach ist die Fakultät mit den meisten Studierenden die Philosophische Fakultät (8.449), danach folgen die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (5.534) und die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (3.001).
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-4.png

Zum Vergrößern anklicken

Die Kieler Universität bildet in 190 Studiengängen und zirka 80 Fächern aus. Neu zum Wintersemester 2017/18 beginnt der weiterführende Masterstudiengang „Dairy Science“. Die Fächer mit den meisten Studierenden sind Deutsch (2.286), Rechtswissenschaft (2.188), Medizin (1.976), Geschichte (1.741) und Agrarwissenschaften (1.370).
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-5.png

Zum Vergrößern anklicken

Zahlenmäßig sind die CAU-Studentinnen mit 53,15 Prozent ihren männlichen Kommilitonen voraus.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-6.png

Zum Vergrößern anklicken

Ein Studium ist keine Frage des Alters. Das zeigt die Altersstruktur der CAU-Studierenden. 29 Studierende sind derzeit noch minderjährig, die älteste eingeschriebene Person ist 80 Jahre alt. Die meisten Studierenden sind allerdings zwischen 20 und 26 Jahren alt.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-7.png

Zum Vergrößern anklicken

Aus allen Bundesländern entscheiden sich Menschen für ein Studium an der Uni Kiel. Die Mehrheit hat in Schleswig-Holstein (14.810), Niedersachsen (2.917), Hamburg (1.927) oder Nordrhein-Westfalen (1.406) ihre Hochschulzugangsberechtigung erhalten. Dazu zählen Studierende mit deutscher Staatsangehörigkeit, aber auch ausländische Studierende, die in Deutschland die Hochschulreife erlangt haben.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-8.png

Zum Vergrößern anklicken

Über 14.800 Studierende der Uni Kiel haben ihr Abi in Schleswig-Holstein gemacht. Die meisten davon erwarben ihre Hochschulzugangsberechtigung in Kiel (3.967), dem Kreis Rendsburg-Eckernförde (1.862) und Neumünster (1.259).
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-9.png

Zum Vergrößern anklicken

2109 Studierende mit ausländischer Staatsangehörigkeit verzeichnet die CAU. Die Liste ihrer Herkunftsländer ist lang. Innerhalb Europas kommen die meisten ausländischen Studierenden aus der Türkei (148). Doch auch aus Asien entscheiden sich viele Menschen für ein Studium an der Kieler Förde. China (181) und Indien (122) führen den asiatischen Kontinent an. 39 Studierende kommen aus den USA, 32 aus Brasilien. Kamerun (37) ist in Afrika der Spitzenreiter.
Grafik: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-313-10.png


Informationen für Studieninteressierte:
www.zsb.uni-kiel.de
www.perle.uni-kiel.de/de/studienberatung/staw
www.perle.uni-kiel.de/de/studienberatung/ask
www.studium.uni-kiel.de/de/studienentscheidung/schnupperstudium-hereinspaziert
www.studium.uni-kiel.de/de/kontakt-beratung/studierendenservice
www.fvk.uni-kiel.de/de/Fachschaften.html

Informationen für internationale Studierende:
www.international.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Raissa Maas