Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Pressemeldung Nr. 317/2017 vom 17.10.2017

Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Uni Kiel präsentiert sich auf der Agritechnica 2017


Vom 12. bis 18. November präsentiert sich die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auf der Agritechnica, der weltweit größten Messe für Landtechnik. Der Messestand befindet sich in der Halle 21, Stand C 26. Interessierte können sich vor Ort über die inzwischen 10 verschiedenen Studiengänge der Fakultät und deren Inhalte informieren. Professorinnen und Professoren sowie aktuelle Studierende werden Studieninteressierten am Messestand Rede und Antwort stehen. Dabei können „inoffizielle“ Belange ebenso wie der persönliche Kontakt zu Professorinnen und Professoren besprochen werden. Aktuelle Forschungen und die drei Versuchsbetriebe der Universität, Hohenschulen, Karkendamm und Lindhof, werden anhand von Postern präsentiert. Zusätzlich stellt die Fakultät ihre Einrichtungen und Kooperationspartner vor.

„Unsere Fakultät zeichnet sich besonders durch die enge Verzahnung der Bereiche Agrarwissenschaften und Ernährungswissenschaften aus. In der heutigen Zeit ist es wichtig, die Erzeugung von Lebensmitteln im Stall und auf dem Acker mit den Ansprüchen und Wünschen der Gesellschaft zu verknüpfen. Wichtig dabei ist die Schonung der Umwelt und der natürlichen Ressourcen, der Tierschutz, die Qualität von Nahrungsmitteln und Rohstoffen sowie gesundheitliche Aspekte von gesellschaftlicher Bedeutung. Die Forschung und Lehre an unserer Fakultät ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtungsweise über die gesamte Produktionskette der Lebensmittel“, erklärt Joachim Krieter, Dekan der Fakultät und Professor für Tierhaltung und Produktqualität.

Ein Themenschwerpunkt auf der Messe wird der im Wintersemester 2017/18 neu initiierte Masterstudiengang „Dairy Science“ sein. Dieser ist anhand der ganzheitlichen Betrachtungsweise konzipiert worden, der sich die Fakultät verpflichtet hat. Der Studiengang kombiniert relevante Studieninhalte aus den unterschiedlichen Fachrichtungen der Agrar- und Ernährungswissenschaften und sichert sich so ein eigenes Profil entlang der Prozesskette Milch.
Der Komplex „Milch“ werde speziell für die norddeutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft in Zukunft eine steigende Bedeutung erfahren, so Dr. Angelika Häußermann, Studienfachberaterin: „Die weltweite Nachfrage weist Norddeutschland als einen ausgesprochenen Gunststandort der Milcherzeugung aus.“ Die Fakultät sichere sich mit dem Abschluss M.Sc. Dairy Science ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. Der Studiengang wird englischsprachig angeboten und ersetzt das bisherige Zusatzzertifikat „Milcherzeugung“.

Das Wichtigste in Kürze:
Datum: 12.-18.11.2017
Ort: Agritechnica, Messegelände Hannover
Halle 21, Stand C26

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Versuchsgut Hohenschulen
Archivbild/Copyright: Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-317-1.jpg


Kontakt:
Dr. Doreen Saggau
Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
E-Mail: dsaggau@uv.uni-kiel.de
Tel.: 0431/880-7126



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Claudia Eulitz