Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Pressemeldung Nr. 336/2017 vom 01.11.2017

Per Losglück zum Medizinstudium


Studienplätze in der Medizin sind knapp. Wenn nach Abschluss des Vergabeverfahrens noch Studienplätze an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) frei oder wieder verfügbar sind, werden diese in einem Losverfahren vergeben. Das passiert allerdings nur sehr selten: Nach drei Jahren konnten in diesem Wintersemester erstmals wieder zwei Studienplätze in der Humanmedizin verlost werden. Insgesamt 3.131 Studieninteressierte nahmen an diesem Losverfahren teil. Sie alle hatten eine Chance – unabhängig von Abi-Abschlussnote und Wartesemestern. Aus all diesen Anträgen zog CAU-Vizepräsidentin Professorin Ilka Parchmann am Mittwoch, 18. Oktober, die angehenden Medizin-Erstis: Natalie Fitz aus Kiel und Luca Kahlert aus Rostock ergatterten die begehrten Plätze.

„Sie können sich nicht vorstellen, wie glücklich mich Ihr Anruf gemacht hat“, reagierte Luca auf die Nachricht vom Studierendenservice der CAU. Er wurde bei der Arbeit überrascht. „Plötzlich ist das Ziel auf einmal da. Das war echt überwältigend“, beschreibt er seine ersten Gefühle. Natalie erging es ganz ähnlich. Die 19-Jährige wurde beim Kochen angerufen und war direkt „total aus dem Häuschen“. Im ersten Anlauf hatte es mit ihrer Bewerbung nicht geklappt. Umso glücklicher macht sie nun ihr Losglück.

Schon in der Oberstufe faszinierte Natalie besonders die Biologie und sie wählte in ihrem Abitur die Gesundheitslehre als ihr mündliches Prüfungsfach. Auch der 24-jährige Luca bringt mit einer Ausbildung im klinischen Bereich Vorkenntnisse mit. Beide freuen sich auf das anspruchsvolle Studium und die Chance, ihr Wissen zu vertiefen. Natalie: „Mit dem Studium kann ich die kleinsten Vorgänge im menschlichen Körper kennenlernen.“ Da die ersten Seminare bereits eine Woche nach dem Anruf starteten, haben sich die Nachzügler gegenseitig unterstützt. „Ich kannte außer Natalie niemanden in Kiel. Aber sie hat mir alles erklärt“, sagt Luca, der inzwischen auch eine Wohnung gefunden hat.

Vizepräsidentin Professorin Ilka Parchmann wünscht den beiden und den insgesamt 201 Medizinstudierenden im Erstsemester alles Gute auf ihrem Wege: „Wir wünschen ihnen ein lehrreiches Studium und ein erfolgreiches Wirken im medizinischen Bereich. Sie werden sicher einen tollen Beitrag zu unserer Medizinversorgung leisten.“

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Natalie Fitz aus Kiel und Luca Kahlert aus Rostock gehören dank des Losverfahrens zu den Medizin-Erstis an der Uni Kiel.
Foto: Raissa Maas, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-336-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Vizepräsidentin Ilka Parchmann durfte als „Losfee“ aus 3131 Anträgen zwei offene Studienplätze ziehen.
Foto: Raissa Maas, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-336-2.jpg



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Raissa Maas