CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 373 / 2017

Pressemeldung Nr. 373/2017 vom 23.11.2017 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Auszeichnung für Kieler Gelehrtenverzeichnis


Das Kieler Gelehrtenverzeichnis der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stellt der interessierten Öffentlichkeit und Fachforschenden seit Juni 2015 Informationen zu den Biographien von über 1.100 Kieler Hochschullehrerinnen und -lehrern in der Zeit von 1919 bis 1965 zur Verfügung. Am Mittwoch, 22. November, wurde die Online-Plattform wegen ihrer hohen gesellschaftlichen Relevanz mit dem diesjährigen Kai-Uwe von Hassel Förderpreis der Hermann Ehlers Stiftung ausgezeichnet.

Seit 2010 arbeitete die Abteilung für Regionalgeschichte des Historischen Seminars auf der Grundlage vertiefter Archivrecherchen an der detaillierten Rekonstruktion der Lebens- und Karriereverläufe der Professorinnen und Professoren. „Das vom Präsidium finanzierte Projekt Kieler Gelehrtenverzeichnis 1919-1965 hat die CAU in die Spitzengruppe katapultiert, was die derzeitige Erforschung der Universitätsgeschichte in Deutschland anbelangt“, sagt Oliver Auge, Professor in der Abteilung Regionalgeschichte am Historischen Seminar. Dabei sei es als besonders positiv zu bewerten, dass sich im Rahmen des Projekts anspruchsvolle Forschung, nachhaltige Nachwuchsförderung und intensive Öffentlichkeitsarbeit die Hand geben.

Innerhalb des Projektes wurde die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Geschichtswissenschaft und Informatik erfolgreich erprobt. Die Arbeitsgruppe Kommunikationssysteme des Instituts für Informatik unter der Leitung von Professor Norbert Luttenberger war neben der Entwicklung effizienter Werkzeuge für die Textaufbereitung vor allem für die informatische Modellierung der Sachverhalte, die in historischen Datensammlungen dargestellt werden, zuständig. Die auf dem Semantic Web basierende Datensammlung ermöglicht es, überregionale Inhalte und Informationen zu den Kieler Professorinnen und Professoren zu verknüpfen. Somit können zukunftsweisender Fragestellungen der Kultur-, Sozial- und Bildungsgeschichte untersucht werden. „Das Kieler Gelehrtenverzeichnis ein Musterbeispiel für eine fruchtbare interdisziplinäre Zusammenarbeit von Geschichtswissenschaft und Informatik im Kontext der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Digital Humanities“, betont Auge. Im Zuge des Projektes kam es zu mehreren Veröffentlichungen und einer interdisziplinären wissenschaftlichen Fachtagung.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Das Kieler Gelehrtenverzeichnis wurde wegen seiner hohen gesellschaftlichen Relevanz mit dem Kai-Uwe von Hassel Förderpreis ausgezeichnet.
Foto/Copyright: Hermann Ehlers Stiftung

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-373-1.jpg


Kontakt
Prof. Dr. Oliver Auge
Historisches Seminar
Tel.: 0431 880-2300
E-Mail: oauge@email.uni-kiel.de

Prof. Dr. Norbert Luttenberger
Institut für Informatik
Tel.: 0431 880-7291
E-Mail: n.luttenberger@e-mail.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Tobias Oertel