CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 50 / 2018

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 50/2018 vom 27.02.2018 | zur Druckfassung | Suche

Digitale Marktplätze in der Landwirtschaft

38. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst-, und Ernährungswirtschaft (GIL) in Kiel


Das Internet wird von vielen zum Kaufen und Verkaufen genutzt. Auf digitalen Marktplätzen wie Amazon, ebay und Co. werden verschiedenste Waren oder Leistungen gehandelt. Wie sind die Erfahrungen mit digitalen Marktplätzen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, wie werden sie genutzt, welche positiven und negativen Erfahrungen gibt es? Seit gestern (26. und 27. Februar) trafen sich Wissenschaft, Unternehmen, Verbände sowie Vertreterinnen und Vertreter der Politik auf der Jahrestagung der GIL (Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft e.V.), um sich über diese Aspekte der Agrarinformatik auszutauschen. Dabei widmeten sie sich insbesondere digitalen Marktplätzen, digitalen Plattformen und elektronischen Portalen des Agribusiness. Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) war Gastgeber und Organisator der Tagung im Kieler Audimax.

Die Jahrestagung wurde durch den Vorsitzenden der GIL, Professor Arno Ruckelshausen eröffnet. Anschließend begrüßte die Vizepräsidentin der CAU, Professorin Ilka Parchmann die Anwesenden 140 Fachleute. Ruckelshausen: „Digitale Marktplätze ermöglichen globale Vernetzungen und globale Märkte. Die Kosten für die Nutzung dieser Marktplätze, die Transaktionskosten, sind gering und die Wachstumsmöglichkeiten groß. Es geht nun darum, die Chancen und Risiken zu analysieren und daraus nachhaltige Lösungen zu gestalten."

Bei der Preisverleihung der GIL e.V. wurden die GIL-Nachwuchsförderpreise Agrarinformatik 2018 verliehen an Lena Joachim von der Universität Stuttgart für ihre Bachelorarbeit zur 3D-Punktwolken-basierten Unkrauterkennung
und an Andreas Murr von der Technischen Universität München für seine Masterarbeit zu einem Informationsmodell für die Entscheidungsfindung in Produktionsprozessen. Die Gemeinschaftseinreichung „Beacon+GPS+Sigfox“ der Firmen Fliegl Agrartechnik GmbH, Pöttinger Landtechnik GmbH und SIGFOX erhielt die GIL-Auszeichnung für innovative Agrarinformatik.

An beiden Tagen der GIL-Tagung fanden Plenarvorträge statt, in denen die Rolle digitaler Marktplätze in der Land- und Ernährungswirtschaft, Blockchain-Technologien sowie Zukunftsszenarien der Landtechnik mit Virtual und Augmented Reality vorgestellt wurden. Der Akzeptanz und dem Status quo der Digitalisierung wurden extra Sessions gewidmet. Weitere Vorträge beschäftigten sich mit der Online-Preisgestaltung oder der landwirtschaftlichen Direktvermarktung über eine Internetplattform. Wie die Digitalisierung in der Landwirtschaft eingezogen ist, zeigten Vorträge zur Ermittlung der Holzerträge mittels Drohnen, kameragesteuerte Fischfütterung oder die präzise Ausbringung von Pflanzenschutzmittel mittel Laserscanner.

Ausführliches Programm (PDF):
www.gil-net.de/Tagung/653.pdf

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Der BoniRob: ein autonomer Feldroboter der mit Hilfe von GPS die Positionen von Einzelpflanzen bestimmen, wiederfinden, kartieren und dokumentieren kann.
Foto/ Copyright: Arno Ruckelshausen

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-050-1.jpg


Kontakt GIL:
Helga Floto
Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (GIL)
Email: office@gil.de

Kontakt CAU:
Dr. Doreen Saggau
Öffentlichkeitsarbeit & wissenschaftliche Kommunikation, Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
E-Mail: dsaggau@agrar.uni-kiel.de
Tel.: 0431/880-7126



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Dr. Doreen Saggau